… schmeckt mir persönlich am besten … denn am Frühstückstisch vertrage ich noch keine größeren Experimente 😉

Man kann sicherlich noch experimentieren mit weiteren Zutaten wie bspw. Vanille, Rum, Prosecco etc.. aber das ist nicht so meins, da ich beim Frühstück nicht wirklich einen „speziellen“ Geschmack brauche. Frucht „pur“ ist mir persönlich am liebsten. …. Aber jeder nach seiner Façon 😉

 

[ Zutaten für ca. 6-7 kleine Gläser ]

ca. 1,1 kg reife Erdbeeren
1 Pk Zitronensäure
500 g Gelierzucker 2:1
6-7 sterilisierte Gläser & Deckel

 

[ Zubereitung ]

Gläser & Deckel sterilisieren. Gläser sterilisieren

Erdbeeren waschen, trocken tupfen, grünen Stängelansatz entfernen, Früchte je nach Größe halbieren/würfeln und ein Kilogramm abwiegen.

Erdbeeren in einen hohen, weiten Topf geben, Zitronensäure und Gelierzucker dazugeben, alles gut umrühren und etwa 5 Minuten ziehen lassen.

 

image

Dann unter stetigem Rühren langsam aufkochen lassen. Die Erdbeeren immer wieder mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern und nach ca. 3 Minuten die erste Gelierprobe machen. (Etwas Marmelade auf einen kalten Teller geben und schauen, ob die Marmelade fest wird, sollte das nicht der Fall sein etwas weiterkochen lassen und den Vorgang mit einem weiteren kalten Teller wiederholen).

Die heißen, sterilisierten Gläser auf ein nasses Geschirrtuch oder dicke Topflappen stellen, damit sie beim Einfüllen der heißen Marmelade nicht zerspringen.

image

Die heiße Marmelade vorsichtig mit einer kleinen Schöpfkelle und einem großen Marmelade-Trichter in die Gläser füllen bis ca. 1 cm unter dem Rand und mit den sterilisierten Deckeln verschließen.

Ich stelle die Gläser dann immer für ca. 5 Minuten auf ein Kuchengitter auf den Kopf und drehe sie dann zum Auskühlen wieder um.

Während der Auskühlzeit „ploppt“ es immer wieder mal, dann hat sich ein Vakuum gebildet.

 

 

… Erdbeermarmelade, Sesam-Bagel & selbstgemachten Frischkäse … mehr braucht es nicht – und ich bin zufrieden …😊