Jaaaa, endlich ist wieder Erdbeerzeit! 
und ich kann nicht genug von den kleinen roten süssen Früchtchen bekommen! Deshalb gab es am Wochenende auch nochmal einen Kuchen mit vieeelen Erdbeeren oben drauf …

Auf den Boden aus zerkrümelten Löffelbiskuits, Kokosflocken und „guter“ Butter habe ich eine aufgeschlagene Frischkäsecreme gestrichen, die mit etwas Limettensaft und -abrieb verfeinert ist. Hört sich nicht schlecht an, oder?

… und dann noch frische Erdbeeren oben drauf gepackt … hmmmm!

Unsere Nachbarn und Herr B. waren einmal mehr meine Testesser und wir waren uns alle einig:

… l.e.c.k.e.r … und der Kuchen war sofort weg!

Noch ein kleiner Hinweis vorweg, bevor ihr loslegt:

Der Boden und die Creme haben die gleiche Dicke, wenn ihr einen flacheren Boden möchtet, müsstet ihr die Zutaten für den Boden etwas reduzieren …

[ Zutaten für eine runde Springform 24 cm ]

100 g Butter, geschmolzen
150 g Löffelbiskuits, fein zerkleinert
50 g Kokosflocken

300 g Frischkäse
100 g Zucker
50 g Vanillezucker, selbstgemacht
1 Pck. Vanillinzucker
1/2 Limette, Abrieb & Saft
2 Eier (Kl. M)

600-700 g Erdbeeren

1 Pck. Tortenguss

[ Vorbereitung & Zubereitung ]

Backofen auf 170 C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen oder gut ausfetten.

Für den Boden …
Die Butter in einem grösseren Topf schmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Löffelbiskuits in eine Gefriertüte geben und vollständig zerkrümeln (das geht wunderbar, wenn man mit einem Teigausroller ein paar Mal kreuz-und-quer darüber rollt). Die Kekskrümel und die Kokosflocken zur geschmolzenen Butter in den Topf geben und alles gut vermischen. Nun die Krümelmasse gleichmässig in der Springform verteilen und festdrücken, so dass ein stabiler Boden entsteht. Den Keksboden 10 Minuten backen, Springform aus dem Backofen nehmen und den Boden in der Form abkühlen lassen.

Nun den Backofen nun auf 150 C Umluft einstellen. (ich verwende Umluft, da ich hier sichergehen möchte, dass die Creme oben nicht verbrennt und die Masse gut durchgebacken ist)

Für die Creme …
In einer größeren Schüssel den Frischkäse mit den Schneebesen des Handrührgeräts 2-3 Minuten cremig schlagen. Vanillin-, Vanille- und normalen Zucker löffelweise, nach und nach dazugeben und gut unterrühren. Die beiden Eier einzeln! dazu geben und gut unterrühren. Zum Schluss wird noch der Limettenabrieb & -saft untergerührt.
Die flüssige Käsemasse nun auf den vorgebackenen, abgekühlten Boden giessen und die Form etwas rütteln, damit die Luftbläschen nach oben steigen können.

Die befüllte Springform vorsichtig in den Backofen schieben (unteres Drittel) und für etwa 30 Minuten backen bis die Masse fest ist – sie sollte sich beim Rütteln der Form nicht mehr wie Flüssigkeit bewegen.

Dann heisst es Waaaarten, bis der Cheesecake ausgekühlt ist! Hierzu den Ofen ausschalten, Türe öffnen und den Kuchen IM Backofen auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit können die Erdbeeren gewaschen, geputzt und halbiert oder geviertelt werden.

Die Erdbeerstückchen dann auf den abgekühlten Kuchen verteilen und etwas „stapeln“.

Damit die Erdbeeren beim Anschneiden des Kuchens sich nicht selbstständig machen habe ich noch etwas Tortenguss (Zubereitung nach Anleitung auf der Packung) darüber gegeben.

Der Kuchen wurde sofort im Garten verspeist! Der Tisch war schnell gedeckt …

unsere Nachbarn haben den leckeren Milchkaffee beigesteuert …

… und dann wurde im Schatten unserer Magnolie schnabuliert 😉

Hmmmmm, den Geschmackstest hat dieser Cheescake mit voller Punktzahl bestanden! Das freut mich besonders, da es ein eigenes Rezept ist 😉

Habt ihr eigentlich schon den schnellen Erdbeerkuchen mit Mandelkruste oder die Erdbeer-Buttermilch-Muffins mit Knusperstreuseln gesehen? Beides auch seeeehr lecker!

Sodele, jetzt kommt gerade die Sonne raus und ich werde heute wohl einen Ausflug zum Erdbeerfeld machen müssen! Seit Anfang Juni sind die Felder zum selbstpflücken wieder geöffnet 😋