image

Ich weiss ja nicht wie es Euch geht, aber im Sommer kann ich von frischen Himbeeren kaum genug bekommen – einfach unter ein Joghurt gerührt! mehr brauch‘ ich eigentlich nicht oder auch nur so direkt aus dem Schälchen!

Himbeer-Buttermilch-Muffins
… aber ich esse sie natürlich auch in jeder anderen Form gerne … in Muffins verpackt – mit knusprigen Streuseln oben drauf! Da sag‘ ich natürlich auch nicht „Nein“. Das Schöne an diesem Rezept ist, dass hier tiefgekühlte Himbeeren verwendet werden müssen (frische würden zu sehr matschen) und so kann es diese feinen, saftigen Muffins das ganze Jahr durch geben 😋 … am besten pflückt man gleich einen Vorrat oder kauft jetzt die regionalen Himbeeren, die im Sommer angeboten werden und friert sie ein!

Himbeer-Buttermilch-Muffins

Hinweis:
Da diese Muffins sehr aufgehen empfiehlt es sich 12 hohe Muffinförmchen zu verwenden, die entweder in das Muffinblech gesetzt werden können (so erspart man sich das ausfetten der Form und es besteht nicht die Gefahr, dass sich die Muffins später nicht aus der Form lösen) oder solche, in die man den Teig direkt einfüllen kann und kein Blech benötigt (ich habe die Profissimo Eis- und Muffinbecher von dm verwendet.)

image

 

[ Zutaten für 12 Muffins ]

12 hohe Papierförmchen
300 g Mehl
140 g Zucker
3 Tl Backpulver (10 g)
¼ Tl Natron
1 Prise Salz
1 Pk. Vanillinzucker
1/2 Tl Zimt (oder mehr, je nach Geschmack)
0.5 Pk Orangenzesten (Dr. Oetker bspw.)

1  Ei (Kl. M)
180 ml Buttermilch
160 ml Öl (geschmacksneutral)

200 g Himbeeren (tiefgefroren)

Für die Streusel:
40 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
40 g Vanillezucker, selbstgemacht
80 g Mehl

Backofen vorheizen 190 C (170 C Umluft)

[ Zubereitung ]

… der Vanillestreuseln:
Das Mehl, den Vanillezucker und die in Stücke geschnittene kalte Butter in eine Schüssel geben und am besten mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Die fertigen Streusel in den Kühlschrank stellen.

… der Muffins:
Alle trockenen Zutaten von oben (Mehl bis Zimt) in eine Schüssel geben, gut durchmischen und zur Seite stellen.

In einer grossen Schüssel das Ei, die Buttermilch, das Öl und den Orangenabrieb mit den Schneebesen des Rührgeräts gut miteinander vermischen.

Nun werden die trockenen Zutaten zur Buttermilch-Mischung gegeben und rasch zu einem glatten Teig vermischt. Danach kommen noch die tiefgekühlten Himbeeren dazu, die zügig untergehoben werden. Achtung! Wie bei allen Muffinrezepten auf keinen Fall lange rühren! Hier gilt – je schneller desto besser.
Der Teig wird nun gleichmässig und rasch in die Papierförmchen oder vorbereitete Muffinform verteilt.

Streusel oben drauf und für 25-30 Minuten ab damit in den vorgeheizten Backofen. (Stäbchenprobe).

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Diese Muffins sind schön saftig und halten sich in einer Dose ein paar Tage!

Himbeer-Buttermilch-Muffins

 

Viel Spass damit!

Das Rezept habe ich vor einiger Zeit bei Foodchomp gefunden und noch etwas abgewandelt.