Heute gibt es wieder ein „richtiges“ Brot, dass seine Zeit braucht – aber es lohnt sich und ich komm‘ so langsam auf den Geschmack Brote mit längerer Gehzeit zu backen – vorausgesetzt ich h a b e Zeit & Musse! also eigentlich nur am Wochenende… sofern das Wetter schlecht ist und wir nicht draußen unterwegs sind ;).
Das Blitzbrot steht aber nach wie vor immer noch an erster Stelle!
Weitere Brot & Brötchenrezepte gibt es hier in der Bildgalerie.

image

Dieses Brot ist durch das verwendete Mehl etwas „kompakter“ und bekommt seinen feinen Geschmack durch die gerösteten Kürbiskerne und die gehackten Walnüsse – es schmeckt zu „süß“ und „herzhaft“. Nächstes Mal werde ich noch ein paar Koriandersamen untermischen.

Zutaten für ein Brot:

1 Pk Trockenhefe oder halber Würfel frische Hefe
1 TL Zuckerrübensirup/Honig oder brauner Zucker
350 ml lauwarmes Wasser
400 g Weizenmehl Typ 1050
100 g Haferkleie
2 TL (Meer-) Salz
50 g geschälte Walnüsse
100 g Kürbiskerne

Vorbereitung: 25 Min
Ruhezeit: 120 Min
Backzeit: ca. 40-45 Min

1 Hefe mit Zuckerrübensirup und lauwarmen Wasser verrühren und 20 Min. gehen lassen.

2 In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und in einer Schüssel abkühlen lassen. Die Walnüsse grob hacken.

3 Mehl, Haferkleie und Salz in der Schüssel der Küchenmaschine mischen und die Hefemischung dazu geben. Nun alles mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.

image4 Die Schüssel mit einem sauberen, feuchten Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen. (Mein Lieblingsort: Backofen mit eingeschaltetem Licht).

5 Unter den aufgegangenen Teig nun per Hand – auf etwas Mehl – die Kürbiskerne & Walnüsse unterkneten. Hierzu benötigt man Geduld – es dauert einen Moment, bis alles einigermaßen gleichmäßig untergeknetet ist …

6 Teig zurück in die Schüssel legen, nochmals abdecken und weitere 30 Min. ruhen lassen.

7 Danach den Teig zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals mit dem angefeuchteten Tuch abdecken und an einem warmen Ort weitere 30 Minuten gehen lassen. … dann ist aber auch gut 😉

8 Backofen auf 200 C (180 C Umluft) vorheizen.

9 Das aufgegangene Brot mit Wasser einpinseln, mit einem scharfen Messer einschneiden und leicht bemehlen.

10 Das Brot nun im unteren Drittel des Backofens ca. 35-45 backen. Um zu prüfen, ob das Brot fertig gebacken ist, mit den Fingerknöcheln auf die Unterseite des Brotes klopfen. Klingt es hohl, ist das Brot fertig. Falls dem nicht so sein sollte, einfach nochmals ein paar Minuten in den Ofen schieben (evtl. Ofen schon ausschalten)

11 Brot vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.image

Rezeptinspiration zu diesem Brot habe ich aus einer Zeitschrift – leider nicht mehr nachvollziehbar welche das war – auf jeden Fall dieselbe wie beim Dinkelbrot mit Natursauerteig.image