Heute geht es Schicht für Schicht zum kulinarischen Genuss!

Die Schollenfilets werden auf Blattspinat gebettet und dürfen unter einer leckeren Béchamel-Limetten-Sauce zusammen kuscheln. Getoppt wird das Ganze noch mit Feta & Parmesan.

Kennt ihr eigentlich schon die neue Aktion „Die Gemüse-Expedition“ von tastesheriff, die seit Januar am Start ist? Nein?! Dann müsst ihr unbedingt mal bei Clara vorbeischauen! Bei der Gemüse-Expedition werden jeden Monat Rezepte zu einer saisonalen Gemüsesorte gesammelt!

… Januar | Chicorée … Februar |  Wirsing … MärzSpinat

Ich vermisse zwar die #ichbacksmir-Aktion sehr, doch die neue Aktion mit dem Gemüse gefällt mit auch sehr gut 😉 und aus diesem Grund nehme ich heute gerne mit diesem Rezept daran teil!

[ Zutaten für 2-3 Portionen ]

500 g Blattspinat (evtl. TK)
1 Zwiebel mittelgross
1-2 Knoblauchzehen (je nach Grösse & Vorliebe)
ca. 20 g Butter
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen)
Muskat (gerieben)

400 g Schollenfilet
ca. 2-3 Limetten (je nach Grösse)
Salz / Cayennepfeffer

ca. 20 g Butter
10-20 g Mehl
ca. 150 ml Weisswein / Prosecco
ca. 150 ml Schlagsahne
1 Eigelb
Salz / Zucker/ Zitronenpfeffer / Muskat / Limettenabrieb / Limettensaft
1-2 Thymianzweige

50 g Feta
10 g Parmesan

[ Vorbereitung ]

Den frischen Spinat waschen und putzen – bei grossen Blättern sollte in der Mitte die Blattrippe rausgeschnitten werden. (TK-Spinat auftauen lassen).

Zwiebeln und Knoblauch klein würfeln.

Die Fischfilets unter fliessend kaltem Wasser abspülen, mit einem Küchenpapier trocken tupfen, mit Limettensaft beträufeln und mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Feta würfeln und Parmesan reiben.

[ Zubereitung ]

Butter in einem (wirklich) großen, breiten Topf erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel sowie den tropfnassen Spinat in den Topf hineingeben. Den Topfdeckel auflegen und den Spinat zusammenfallen lassen – immer wieder mal kurz umrühren – mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken, dann in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Den abgetropften Spinat in einer ofenfesten Form verteilen.

Die vorbereiteten Fischfilets auf den Spinat legen.

Backofen auf 180 C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für die Sauce:
20 g Butter in einem Topf schmelzen, Mehl dazugeben und unter Rühren andünsten. Weisswein und Sahne nach und nach dazu geben, mit einem Schneebesen unterrühren, damit sich alles gut verbindet. Dann bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten vor sich hinköcheln lassen – immer wieder Rühren, damit nichts anbrennen kann.
Eine Limette heiß abspülen und etwa die Hälfte der Schale fein abreiben. Die Sauce mit Limettensaft und -schale, Salz, Zitronenpfeffer, Prise Zucker und Muskatnuss abschmecken. Thymianblättchen abzupfen (ca. 1 Tl) und in die Sauce rühren. Das Eigelb mit etwas Sauce verrühren und in die Sauce geben (nicht mehr kochen). Die Sauce ist ziemlich dickflüssig und wird nun gleichmässig über die Fischfilets gegossen, so dass diese gut abgedeckt sind.

Den vorbereiteten Feta und Parmesan darüberstreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) 20 bis 30 Minuten backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.
Vor dem Servieren noch mit einigen Limettenscheiben belegen und mit den restlichen Thymianblättchen bestreuen.

Rezeptinspiration: aus einer BRIGITTE … aus welcher Ausgabe, ist leider nicht mehr nachvollziehbar … das Rezept liegt schon jahrelang in meiner Rezeptesammlung – ich habe es nur noch etwas abgewandelt.

Was gibt es bei Euch so mit Spinat?