image

Sodele, noch kurz vor Zwetschgensaisonende gibt es hier ein neues Kuchenrezept dazu! Hmmmm, dies könnte ein neuer Lieblingskuchen von uns werden. Die Zwetschgen dürfen hier zwischen einem Teig mit geriebenem Marzipan und einem feinen Schmandguss kuscheln und wer möchte gibt vor dem Servieren noch Puderzucker darüber.

Schlagsahne macht sich auch gut dazu!

 

[ Zutaten für eine Springform 26 cm ]

500 g Zwetschgen
1 Zitrone, unbehandelt (es wird nur eine Hälfte benötigt)
200 g Schmand
Mark einer 1/2 Vanilleschote**
5 Eier ( Kl. M ), diese sollten Zimmertemperatur haben
100 g Marzipanrohmasse
125 g Butter, weich
100 g Vanillezucker, selbstgemacht
150 g Mehl Typ 405
100 g Speisestärke
1/2 Pk Backpulver

** die ausgekratzte Schote für Vanillezucker verwenden

Den Springformboden mit Backpapier auslegen und den Rand gut einfetten.
Backofen auf 175 C / 155 C Umluft vorheizen.

[ Zubereitung ]

1 Zwetschgen waschen, trocknen reiben, halbieren & entkernen.
Zitrone waschen, trocken reiben & Hälfte der Schale abreiben. Zitrone dann halbieren und eine Hälfte auspressen.
Marzipan grob raspeln.

2 In einer hohen Rührschüssel (sonst spritzt es zu sehr) den Schmand, das Vanillemark und 2 Eier mit den Schneebesen des Handrührgeräts verquirlen und zur Seite stellen.

3 In einer weiteren grossen Rührschüssel die weiche Butter mit dem Zucker und dem geriebenen Marzipan ca. 5 Minuten cremig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann kommen die Eier – nach und nach – einzeln dazu sowie der Zitronensaft und die -schale.

4 Mehl und Speisestärke in eine Schüssel sieben und mit dem Backpulver mischen. Diese Mischung wird nun portionsweise unter die Eiermasse gerührt.

image

5 Den Teig in die ausgefettete Form geben und gleichmässig verteilen. Zwetschgenhälften darauf legen (möglichst mit dem Anschnitt nach oben) und den Schmandguss vorsichtig darübergiessen.

6 Im vorgeheizten Backofen ca. 40-50 Minuten (je nach Backofen unterschiedlich) backen. Evtl. gegen Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken. Unbedingt die Stäbchenprobe in der Mitte des Kuchens machen! (Bei mir war der Kuchen am Rand durch, aber leider nicht in der Mitte …)

image

Auskühlen lassen und evtl. mit Puderzucker bestäuben.

 

Dieser Kuchen ist auch noch nach 2-3 Tagen schön saftig – vorausgesetzt man deckt ihn mit einer „Tortenhaube“ oder ähnlichem ab …

image

Rezeptinspiration: REZEPTE pur 10/2016