image

Eigentlich wollte ich vergangenes Wochenende ein Erdbeer-Tiramisu zubereiten und als Dessert zu einem gemütlichen Mädelsabend mitnehmen, aber irgendwie war es mir dann zu kompliziert das Tiramisu auf dem Fahrrad zu transportieren und so hab‘ ich mich entschieden aus den bereits gekauften und schon ziemlich reifen Erdbeeren, Muffins herzustellen … und ich sag Euch, das war keine schlechte Entscheidung 😉

… die Muffins sind schön saftig geworden und die Mandelknusperstreusel passen perfekt …

image

„Hmmm, wie lecker & fluffig“, so lautete die einhellige Meinung der Testesser.

Muss ich mehr sagen? … Bevor ihr loslegt hab ich noch einen kleinen

Hinweis*
Diese Muffins habe ich in 12 „hohen“ Muffinbecher gebacken (Profissimo Eis- und Muffinbecher von dm). Solltet ihr eine normale Muffinform verwenden, so ergibt die Teigmenge sicherlich ca. 16 Muffins. Egal welche Förmchen verwendet werden, sie sollten immer nur etwa zur Hälfte gefüllt werden, da die Muffins sehr stark aufgehen.

imageVorbereitung**
Meine verwendeten Erdbeeren waren schon sehr reif und da ich verhindern wollte, dass sie beim Backen zu sehr „saften“ habe ich sie am Abend vorher gewaschen, trocken getupft, in Würfel geschnitten und in einer flachen Form über Nacht tiefgekühlt. Ich denke, ihr könnt aber auch frische Erdbeeren verwenden, sie sollten nur nicht schon überreif sein.

Zutaten für 12 Muffins:

*12 hohe Papierförmchen

für die Streusel:
50 g Mandeln, mit Haut
40 g Mehl Typ 405
25 g Vanillezucker, selbstgemacht
1 El Honig
40 g Butter

für die Muffins:
**200 g Erdbeerstücke, tiefgefroren | leicht angetaut
1 Ei (Kl. M)
180 ml Buttermilch
160 ml neutrales Öl, Sonnenblumenöl
Abrieb einer 1/2 Limette (unbehandelt)
3 Tl Limettensaft
300 g Mehl Typ 405
140 g Zucker
10 g Backpulver (3 Tl.)
1/2 Pk. Natron (1/2 Tl.)
1 Pk. Vanillinzucker
Prise Salz

Backofen vorheizen auf 190 C Ober/Unterhitze oder 170 C Umluft

Zubereitung

… der Knusperstreusel:
Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, etwas abkühlen lassen und dann grob hacken (bspw. mit einem Blitzhacker). In einer mittelgrossen Schüssel die gehackten Mandeln mit dem Mehl und dem Vanillezucker mischen. Die Butter und den Honig in die noch warme Pfanne geben, kurz erhitzen und verrühren. Diese flüssige Butter-Honig-Mischung nun in die Schüssel zu den anderen Zutaten gießen und mit den Knethaken des Handrührgerätes alles zu Streuseln verarbeiten. Zur Seite stellen und auskühlen lassen.

… der Muffins:
Erdbeeren aus dem Tiefkühler nehmen und leicht antauen lassen.

In einer grossen Schüssel das Ei, die Buttermilch, das Öl, den Limettenabrieb- und saft mit den Schneebesen des Rührgeräts gut miteinander vermischen.

In einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten (Zutaten: Mehl bis Salz) gut vermischen.

Die 12 hohen Papierförmchen auf ein Backblech oder Papierförmchen in die Muffinform setzen (das spart das Ausfetten und man läuft nicht Gefahr, dass die Muffins später nicht aus der Form gehen).

Dann werden die trockenen Zutaten & die leicht angetauten Erdbeeren zur flüssigen Menge in der großen Schüssel gegeben und zügig miteinander vermengt. Achtung! Auf keinen Fall lange rühren! Hier gilt ausnahmsweise Mal – je schneller desto besser.

Der Teig wird nun gleichmässig und rasch in die Papierförmchen oder vorbereitete Muffinform verteilt.

image

… die vorbereiteten Knusperstreusel oben drauf und ab damit in den vorgeheizten Backofen (unteres Drittel).

Die Backzeit beträgt ca. 25-30 Minuten (Zahnstocherprobe). Ich habe nach 25 Minuten den Backofen abgestellt und die Muffins dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten Backofen gelassen.

Aus dem Backofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Sodele, nun wünsch ich viel Spass beim Nachbacken! 😉

image

Haltbarkeit: Die Muffins kann man am besten in einer gut verschliesbaren Keksdose aufbewahren, so bleiben sie auch noch bis zu drei Tagen schön saftig & fluffig!

Für dieses Rezept habe ich übrigens das meiner Heidelbeer-Buttermilch-Muffins etwas „umgebaut“ 😉