Archiv der Kategorie: Allgemein

✐ Plätzchen / Kekse backen ✐

… in der Weihnachtsbäckerei backt man ja normalerweise nicht nur eine Sorte Plätzchen und hat deswegen meistens mehrere Fuhren die hintereinander in den Backofen kommen und hier ist u.a. auch die Temperatur des Backblechs wichtig!

Jede neue Fuhre sollte immer auf ein abgekühltes und nicht mehr heißes Blech gelegt werden … ansonsten besteht die Gefahr, dass die schön ausgestochenen oder geformten Kekse verlaufen und aus der Form gehen 😦 … außerdem kann sich die Backzeit & das Backergebnis verändern …

Ich kühle meine beiden Backbleche immer kurz auf dem Balkonboden aus, das geht recht schnell und funktioniert wunderbar 🙂

Viel Spaß beim Backen & Geniessen!

image

Blogger Recognation Award | … blogger wat?! …

Ende September hat mich Sabrina von kitcheneat.wordpress.com für den Blogger Recognition Award nominiert. Vielen Dank hierfür!

Ehrlich gesagt, kannte ich auch diesen Award nicht … aber das soll nichts heißen, so ging es mir ja auch schon mit dem Liebster Award

imageFür diejenigen unter Euch, denen es wie mir geht – hier in Kürze: Jeder erzählt kurz, wie er selbst zum Bloggen gekommen ist und nominiert andere Blogger, deren Seiten man inspirierend, toll, schön, ideenreich etc. findet 🙂 dieser Award scheint um die Welt zu gehen 😀

Der ursprüngliche Aufruf hierzu kommt von Eve, die in den USA lebt – hier könnt Ihr auch die genauen „Regeln“ nachlesen.

Alsoooo, die Liebe zu gutem Essen hatte ich eigentlich schon immer und genascht habe ich auch schon gerne seit ich denken kann.
K o c h e n  &  B a c k e n waren jedoch bis Mitte zwanzig zwei Fremdwörter für mich. Ich kann wirklich nicht von mir behaupten, eine typische „Ichhabeschonimmergerneinderküchegeholfen-Tochter“ zu sein 😉 Weiterlesen

Chilli – Öl ¦ … some like it hot …

Bevor wir vergangene Woche in den Urlaub gefahren sind, hat Herr B. noch schnell ein frisches Chilli-Öl angesetzt.

Wir essen beide gerne „scharf“ und es darf bei einem Pizza- oder Pastaessen nicht fehlen!

Ein Rezept ist es nicht wirklich 🙂 denn man benötigt nicht mehr wie getrocknete Chillis*, Olivenöl und ein verschliessbares Glas bzw. Flasche.

Weiterlesen

✐ Vanillezucker – selbstgemacht ✐

gut. zu. wissen.

… einige von Euch kennen sicherlich diesen Tipp (ein Rezept ist es ja nicht wirklich 🙂 … für all diejenigen, die bisher die ausgeschabten Schoten der verwendeten Vanilleschoten weggeworfen haben, habe ich hier einen kleinen Tipp wie man einfach Vanillezucker herstellen kann … und nie mehr den teuren Bourbon Vanillezucker kaufen muss 😉

 

image

 

So geht es:
Eine sauberes Glas mit Schraubverschluss etwa zu Hälfte mit Zucker füllen, die ausgeschabte Vanilleschote in kleine Stücke schneiden und zum Zucker in das Glas geben, weiter mit Zucker auffüllen (es sollte nach oben noch etwas Luft haben).
Das Glas fest verschließen & schütteln und so alles gut mischen.
Nun ein paar Tage durchziehen lassen, damit der Zucker das Vanillearoma annimmt.

… und schon ist der selbstgemachte Vanillezucker fertig!

Das Beste an diesem Vanillezucker ist
… er ist selbstgemacht
… und man kann immer wieder Schotenstücke & Zucker nachfüllen

Es kann sein, dass der Zucker etwas zusammenpappt wenn er länger im Glas ist, dann einfach nochmals schütteln oder mit einem Löffel umrühren 😀

In meinen Rezepten verwende ich eigentlich nur noch diesen Vanillezucker …

Eine weitere Nominierung und nochmals 11 Fragen | Liebster Award zum 2.

liebster Award

 

Ohlala, da habe ich aber geschaut, sag ich Euch als Judith und Hanna von missi0ndelici0us mich im Juli für den Liebsten Award nominiert haben – die 2. Nominierung innerhalb 4 Wochen – Wouw! Vielen Dank hierfür!!!

Wer sehen möchte welche Fragen ich im Juni von Julia von Julia’s kitchen love bekommen habe, kann hier gerne nachlesen Liebster Award Teil 1.

Der Liebster Award dient dem Bekanntmachen neuer noch weitestgehend unbekannter Blogs. Dazu werden Mini-Steckbriefe erstellt, die es dem Leser ermöglichen hinter die Fassade zu schauen und den Blogger besser kennen zu lernen. Das finde ich eine schöne Idee und deshalb stelle ich mich gerne Judith’s & Julia’s Fragen.

Die Regeln:
✔1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat, und verlinke in deinem Artikel auf ihren Blog.
✔2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt
✔3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
✔4. Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
✔5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
✔6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

… und hier nun zu den Fragen an mich:

Weiterlesen

Eine Nominierung und 11 Fragen | der Liebste Award hat bei mir Halt gemacht

liebster

Jaaaaa endlich – es regnet und hat abgekühlt, so dass man wieder einigermaßen klar denken kann, also mir geht es zumindest so!!!

Schon komisch, gell? … erst suchen wir nach der Sonne und der Wärme und dann wünschen wir uns den Regen herbei … aber so isses nun mal und wird wohl auch so bleiben…

Ich wurde im Juni von Julia von Julia’s kitchen love angefragt, ob ich Lust hätte beim „Liebster  Award“ mitzumachen und ich muss gestehen, dass ich erst einmal nachschauen musste um was es hier überhaupt geht.

Der Liebster Award dient dem Bekanntmachen neuer noch weitestgehend unbekannter Blogs. Dazu werden Mini-Steckbriefe erstellt, die es dem Leser ermöglichen hinter die Fassade zu schauen und den Blogger besser kennen zu lernen. Das finde ich eine schöne Idee und deshalb stelle ich mich gerne Julia’s Fragen. Vielen Dank für die Nominierung!

Die Regeln:
✔1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat, und verlinke in deinem Artikel auf ihren Blog.
✔2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt
✔3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
✔4. Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
✔5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
✔6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

… und hier nun Julia’s Fragen an mich:

Weiterlesen

✐ Einfache Fruchtfliegenfalle ✐

gut. zu. wissen.

Gestern Abend war es wieder soweit … Ihr kennt sie sicher auch alle, diese kleinen Fruchtfliegen, die besonders im Sommer eine Plage sein können … aber kennt ihr auch diese „Falle“? Falls ja, habt ihr es gut 🙂 ich habe diesen genialen Tipp erst letzten Sommer entdeckt… und muss ihn unbedingt weitergeben, da er wirklich funktioniert!

So geht es:
Eine flache Schale mit Wasser füllen, ein paar Tropfen Essig und Spülmittel reingeben und wer möchte noch einen „Schubser“ Obsaft, Wein oder Tl Zucker dazu geben.
Die Schale tagsüber in die Küche stellen und ihr werdet am Abend erstaunt sein, wieviele Fruchtfliegen dem „betörenden“Essig-Spüli-Saft-Mix-Duft erlegen sind 🙂

Die Menge der Fruchtfliegen, die in die Falle gehen, übersteigt die Menge der Fliegen, die man in der Küche frei fliegen sieht, bei Weitem.

Quelle:
http://www.alltagsbeschwerden.de/naehrstoffe/fruchtfliegenfalle.htm

✐ Gläser sterilisieren ✐


gut. zu. wissen.

Ich habe u.a. folgende Variante im Netz gefunden & finde diese super, da man auch mehrere größere Gläser oder Flaschen auf einmal so sterilisieren kann & nicht unnötig Töpfe benötigt.image

Hierzu die Gläser gründlich heiß ausspülen und danach, mit der Glasöffnung nach unten im Ofen mit 120 Grad für mindestens 10 Minuten sterilisieren. Kurz vor dem Befüllen aus dem Ofen nehmen – Achtung, die Gläser sind s…heiß!

Die heißen Gläser auf ein Küchentuch oder Topflappen stellen und nicht auf eine kalte Unterlage, ansonsten besteht die Gefahr, dass der Boden platzt.

Die Deckel kocht man auch bei dieser Variante aus und nimmt sie vor Gebrauch mit der Zange aus dem kochenden Wasser.