Apfel-Amaretti-Tarte | einfach & lecker

Hmmm.

Ich liebe Äpfel!

Ich liebe Kuchen!

Ich liebe APFELKUCHEN!

Ich finde einfach Apfelkuchen geht immer. Punkt! … und so wird es mal wieder Zeit für ein neues Rezept dafür …

Ich hatte noch ein paar Boskopäpfel auf dem Balkon gelagert und mir ist schon seit längerer Zeit eine Rezeptidee im Kopf herumgeschwirrt, die ich nun endlich mal umgesetzt habe!

Dieser Tarte ist ganz einfach und schnell zubereitet und ist genau so rausgekommen wie ich ihn mir vorgestellt habe!  Sieht er nicht lecker aus?

Hmmmm, was würde ich nun dafür geben um nochmal ein Stückchen davon zu schnabulieren!

Auf einem Boden aus Amaretti, Mehl, Puderzucker, Butter und Ei liegt eine lockere Füllung aus geriebenenen Äpfeln, Mandelblättchen und einem Schuss Amaretto auf und das Ganze wird mit einer dünnen karamellisierten Zuckerschicht gekrönt … muss ich noch mehr sagen?

Nur gut, dass ich das Rezept gleich notiert habe!

[ Zutaten für eine runde Tarteform (26 cm) ]

Boden:
80 g Amaretti
125 g Mehl Typ 405
20 g Puderzucker
50 g Butter, kalt, in Stückchen
1 Ei (Kl. M)

Belag:
20 g Amaretti
ca. 700 g säuerliche Äpfel (Boskop)
50 g Mandelblättchen
2 El Zitronensaft
3 El Amaretto
15 g Vanillezucker, selbstgemacht

Zum Bestreuen:
30 g Vanillezucker
15 g Puderzucker

[ Vorbereitung ]

Backofen 180 C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Backform gut mit Butter ausfetten.

100 g Amaretti  – für den Boden und Belag – möglichst fein im Blitzhacker mahlen. Man kann die Amaretti aber auch in eine Gefriertüte geben und mit einem Teigausroller vollständig zerkrümeln, indem man ein paar Mal kreuz-und-quer darüber rollt.

Für den Boden 80 g gemahlene Amaretti abwiegen und die restlichen 20 für den Belag beiseitestellen.

[ Zubereitung ]

Boden:

Die oben genannten Zutaten zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten – falls dieser zu feucht/klebrig ist noch ein bissle Mehl dazu geben – er darf aber nicht zu trocken werden! Eine Teigkugel formen, diese etwas platt gedrückt in die Backform legen und mit den Händen gleichmässig flach verteilen, einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen und gut andrücken.

Den Boden +/- 20 Minuten im vorgeheizten Backofen (180 C) vorbacken bis er goldbraun ist.

In der Zwischenzeit wird Füllung vorbereitet:

Hierfür die Äpfel waschen, abtrocknen und mit der Schale grob raspeln – bei mir ergab das am Ende etwa 550 g geriebene Apfelmasse. Die geriebenen Äpfel mit den Mandelblättchen, Zitronensaft, Amaretto, Vanillezucker mischen.

Den vorgebackenen Teig zuerst mit den restlichen Amarettibrösel (20 g) bestreuen und darauf dann die Apfel-Mandel-Masse gleichmässig verteilen.

Den Tarte nun 20 Minuten backen und in der Zwischenzeit den Puder- und Vanillezucker mischen. Nach 20 Minuten das Zuckergemisch darüber streuen und für weitere 20 Minuten backen. Zum Backende ist der Zucker dann leicht karamellisiert. 

Die Tarte nun in der Backform auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ich kann mir diese Tarte sehr gut als Dessert – lauwarm mit etwas Sahne oder Vanilleeis vorstellen – uns hat sie aber auch einfach nur so – pur – sehr gut geschmeckt.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken! Viel Spass beim Nachbacken!

5 Gedanken zu „Apfel-Amaretti-Tarte | einfach & lecker

  1. Peggy

    Ich bin großer Boskop- und Apfelkuchenfan. Rezepte kann man da nie genug haben. 🙂 Die Kombination aus säuerlichem Apfel und marzipanigem Knusper stelle ich mir köstlich vor. Einzig bissl mehr Bindung für den (im Bild recht losen Belag) könnte ich mir ergänzend wünschen. Vermutlich täuscht der Eindruck aber auch nur… Schönes Rezept!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Hallo Peggy,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. Der Belag liegt wirklich eher locker auf, das hab‘ ich jedoch bewusst so gemacht da ich einen „luftigen“ Kuchen machen wollte 😉 … wenn man vorsichtig, mit einem scharfen Messer schneidet hält der Belag sehr gut. Wir haben uns sogar auch etwas davon mit ins Büro mitgenommen und es ist alles gut angekommen 😋

      Liken

      Antwort

Schreibe eine Antwort zu geniesserle Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s