MannMannMann! Was ist das für ein Sommer dieses Jahr!  Einfach herrlich!

Die Gemüse- und Kräutergärten explodieren an jeder Ecke und über die Ernte auf unserem Balkon und Gärtchen freue ich mich jeden Tag! Es gibt doch nichts besseres wie frische Kräuter im Sommer, oder?

Diese Gemüsepuffer sind mal wieder so ein „Eigentlichrezept“,

denn eigentlich hatte ich die Zucchini für ein ganz anderes Gericht gekauft – beim Durchlesen des Rezepts habe ich jedoch festgestellt, dass ich mal wieder nicht alle Zutaten zu Hause hatte und das ist an einem Sonntagabend … echt ärgerlich … aber egal – Frau ist ja erfinderisch – beim Blick in den Kühlschrank haben mich dann die Karotten und Eier angeschaut und schon gings los …

Neben Zucchini, Karotten und Zwiebeln habe ich noch frischen Rosmarin und Salbei in die Masse  gepackt und das Ganze herzhaft gewürzt. Herr B. war begeistert und hatte schon die erste Runde Puffer vertilgt, als ich noch in der Küche stand und fotografiert habe.

Tja, so ist die Realität eines FoodBloggers, wenn er nicht nur für den Bildschirm kocht und backt …

Die Puffer sind innen schön locker und haben aussen eine leichte Kruste – uns haben sie wirklich gut geschmeckt – für einen Schnellschuss echt lecker!

 

[ Zutaten für 8-10 Stück ]

350 g Zucchini, grob gerieben & abgewogen
100 g Karotte, grob gerieben & abgewogen
1 Tl Salz
1/2 rote Zwiebel, gewürfelt
1 El gehackter, Salbei & Rosmarin
4 El Semmelbrösel (halbes altbackenes Brötle, gerieben)
2 Eier (Kl. M), verquirlt
2-3 El Olivenöl

Zum Abschmecken:
Salz | frisch gemahlener Pfeffer | Prise Muskat | Prise Zucker | gemahlene Chiliflocken

[ Zubereitung ]

Die grob geriebenen Zucchini & Karotten mit einem Teelöffel Salz mischen, in ein feines Sieb geben, das Sieb über eine Schüssel hängen und das Ganze 10-15 Minuten ziehen lassen.

Den Backofen auf 100 C Ober/-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

In der Zwischenzeit können die weiteren Zutaten vorbereitet werden – Eier quirlen, Semmelbrösel reiben, Zwiebel würfeln & Kräuter hacken.

Nach 10-15 Minuten die Flüssigkeit aus den Zucchini- & Karottenraspeln mit der Hand ausdrücken, so dass die Raspel quasi trocken sind. Diese dann zusammen mit den verquirlten Eiern, Zwiebelwürfeln, Semmelbröseln & den fein gehackten Kräutern in eine Schüssel geben und gut vermengen. Sollte die Masse zu feucht sein, dann einfach noch ein paar Semmelbrösel dazu geben.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, aus der Masse mit einem Esslöffel kleine Häufchen abstechen, diese zwischen den Händen etwas in Form bringen und die Puffer von beiden Seiten ca. 1-2 Minuten goldbraun anbraten.

Die angebratenen Puffer auf das vorbereitete Backblech legen und im Ofen noch fertig durchgaren lassen.

Bei uns gab es einen Ajvar-Feta Dip und Salat dazu. Beim nächsten Mal werde ich allerdings nur einen Feta-Dip oder Schmand-Dip machen, da wir den Geschmack des Ajvar-Feta Dips nicht gaaaanz so passend fanden. … aber wie immer ist das Geschmackssache …

Ich kann mir diese leckeren Zucchini-Karotten-Puffer auch sehr gut auf einem Buffet, Picknick – kalt wie warm – oder auch als Beilage zu Fleisch und Fisch vorstellen.

Zucchinischwemme? Hier auf dem Blog gibt es noch mehr Zucchinirezepte! Einfach in der Suche Zucchini eingeben. Den Zucchini-Mandel-Kuchen zum Beispiel – den kann ich nur empfehlen!

Alle Rezepte können wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken!

Viel Spass beim Ausprobieren!