Dieser Karottensalat ist ratzfatz zusammengewurschtelt und steht im Hause „geniesserle“ ganz hoch im Kurs – neben dem Gurkensalat mit Estragon und einem einfachen Tomatensalat mit viel frischem Basilikum.

 

Im Moment stehe ich total auf gemischte Beilagensalate wie man sie gerne in den gutbürgerlichen Wirtshäusern bekommt.

Ich meine diese Salatteller, auf denen viele verschiedene Salatportionen drauf sind, die meistens unter einem Türmchen grüner Salatblätter verschwinden. Ihr wisst was ich meine, oder? … wenn die Salate gut abgeschmeckt sind, dann ist jeder für sich eine kleine Leckerei! Hmmm. Ein guter Kartoffelsalat, schmackofatziger Krautsalat, Rettichsalat, gerne auch Rote Beete, Gurkensalat … und … und … und … da fällt mit ein, Herr B. könnte mal wieder seinen Kartoffelsalat machen 😉!

dann noch eine gute Grillade dazu, frisches Brot und der Abend ist perfekt!

 

Für das Dressing habe ich „Melfor l’Original“ Essig genommen, den wir immer wieder gerne aus dem Elsass/Frankreich mitbringen. Dieser Essig ist schön mild und passt mit seinen Honigaromen und der fruchtigen Note wunderbar zu den Möhrchen. Ich denke man sollte ihn  auch in gut sortierten Lebensmittelläden bei uns bekommen.

Beim Abschmecken hat mir noch irgendwie der letzte Pfiff gefehlt und dann ist mir das  Döschen gemahlener Laos-Thai Ingwer aus dem Asialaden eingefallen, dass ich vor einiger Zeit gekauft habe. Ich dachte „warum nicht?“ und siehe da mit dem Geschmacksergebnis war ich zufrieden. Thai Ingwer ist auch als Galgant bekannt und milder wie der herkömmliche Ingwer mit einer zitronigen Geschmacksnote.

 

[ Zutaten – für etwa 2-3 Portionen ]

4-5 Karotten, grob geraspelt
1/2 rote Zwiebel, in Würfel geschnitten

Dressing:
2-3 El Sonnenblumenöl
2-3 El Honigessig, mild (Melfor l‘Original)
2-3 El Orangensaft, frisch gepresst
1 Tl Dijonsenf
1 Tl Thai-Ingwer, gemahlen (Laos-Thai Ingwer oder Galgant)
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Zucker

Öl, Essig, O-saft und Senf mit einem Schneebesen verquirlen bis sich alles gut verbunden hat. Dann mit den genannten Zutaten kräftig abschmecken.

Das Dressing über die geraspelten Karotten und Zwiebelwürfel geben, gut durchmischen und etwa eine halbe Stunde durchziehen lassen. Evtl. nochmals etwas nachwürzen, da die Karotten etwas Wasser gezogen haben.

Wer möchte kann natürlich auch noch frische Kräuter untermischen! … uns fehlen sie in diesem Salat nicht 😉

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken!

Viel Spass beim Ausprobieren!

Hast Du jetzt Lust auf mehr Salat bekommen? Dann schau mal hier – 10x Sommerküche!