Advent, Advent – ein Lichtlein brennt! Ja, nun ist es soweit!

Der 1. Advent ist da!

Sind Eure Plätzleteller schon gefüllt?

Meine Ausbeute ist im Moment noch nicht wirklich gross, aber dafür lecker 😉 Bisher habe ich nur eine Sorte gebacken und zwar diese Gewürzsterne, die mit Zucker und Zimt bestäubt sind. Hmmmm, die sind unkompliziert und fix gemacht.

Eine Sorte ist ja nicht wirklich erwähnenswert, gell … deshalb lohnt es sich auch immer über den Plätzletellerrand und über die Grenze in die Schweiz zu schauen! Ich habe mich nämlich heute mit vier netten Foodbloggern zum Adventskaffee verabredet und jeder wird etwas auf den Plätzleteller 😋 beisteuern.

Isabelle, das ÜberSee-Mädchen aus Überlingen hatte die Idee hierfür und wir anderen waren sofort dabei! Sie wird heute über den See nach Konstanz kommen und wir fahren dann gemeinsam über die Grenze in die Schweiz rüber in den Kanton Thurgau zu Marlene von Marlene‘s sweet things, dort treffen wir dann auch Caro & Tobi von foodwerk.ch, die extra aus dem Kanton Luzern anreisen werden! Wir haben uns alle im vergangenen Jahr persönlich beim FoodBlogger Day in Zürich kennengelernt und es wird sicherlich ein lustiges Kaffeekränzchen werden! Alle drei Blogs sind wunderbar und ich stöber’ dort wirklich immer wieder gerne und hol’ mir ein paar Inspirationen, sei es kulinarisch oder auch kreativ … Den Tee-Adventskalender von Marlene, hab‘ ich übrigens am Freitag im Büro nachgebastelt 🤗 Herr B. hat sich gefreut und nun jeden Tag ein Teechen fürs Büro. ❤️

Hmmmm. Ick freu mir! Es wird Kardamom-Shortbread von Isabelle, Zimt Mandel Wölkchen von Marlene und Cappuchino Küsschen von Caro & Tobi geben … und natürlich meine kleinen Gewürzsterne. Aber was erzähl‘ ich denn, schaut einfach selbst bei diesen tollen Blogs vorbei und stöbert dort! Für die Rezepte müsst Ihr oben einfach nur auf die Plätzlenamen klicken und dann landet Ihr schon bei dem jeweiligen Rezept! 

Sieht das nicht alles lecker aus!

 

… und das Rezept für meine Gewürzsterne gibt es hier!

[ Zutaten für ca. 40 Stück – je nach Ausstechergrösse ]

120 Butter, weich
20 g brauner Rohrzucker
10 g Vanillezucker, selbstgemacht
1 Ei (Kl. M)
150 g Mehl Typ 405
2 Tl Lebkuchengewürz
1 Tl Zimt
Prise Salz

Deko:
Puderzucker
Zucker
Zimt

[ Zubereitung ]

Die weiche Butter mit den beiden Zuckersorten und dem Ei mit den Schneebesen des Handrührgeräts etwa 3 Minuten schaumig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Das Mehl mit einer Prise Salz, dem Lebkuchengewürz & Zimt mischen und unter die Buttermasse rühren bzw. heben. Zum Schluss mit den Händen zu einer Teigkugel formen (falls der Teig noch zu klebrig sein sollte, einfach noch etwas mehr Mehl unterkneten). Der Teig ist zu diesem Zeitpunkt noch sehr weich. Die Teigkugel etwas platt drücken, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Teig nach der Kühlung auf einer leicht bemehlten Fläche ca. 0,5 cm dick ausrollen. Mit Sternformen ausstechen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 8 – 10 Minuten backen.

Für die Deko:
Den Puderzucker sieben und mit Zucker und Zimt mischen (genaue Mengen kann ich leider nicht angeben, da ich dies nach Gefühl gemacht habe …).

Die heißen Plätzchen (!) sofort mit der ZuckerZimtmischung bestäuben und auf dem Backpapier auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die vollständig abgekühlten Plätzchen in einer Blechdose aufbewahren.

 

Ein paar Tipps zur Aufbewahrung von Plätzchen & Co. habe ich auch noch gibt es auch nich! und ein  Tipp zum Plätzlebacken überhaupt.

Sodele, nun wünsche ich allen einen schönen 1. Advent! und viel Spass beim Ausprobieren unserer Rezepte! Über Rückmeldungen freuen wir uns alle sehr 🤗

P.S.: Leider ist die Geschichte vom Adventskaffee erfunden. Ich muss mich heute wohl mit meiner einen Sorte begnügen 😉 Morgen Abend treffe ich mich aber „wirklich“ mit Isabelle und Marlene auf dem Konstanzer Weihnachtsmarkt zum Schnabulieren, Quatschen und Glühweintrinken … und hoffe doch sehr, dass sie ihre Plätzle mitbringen werden! Ich freu‘ mich Mädels!