Heute gibt es eine frühlingshafte Variante vom Obazda!

 

Egal wie man ihn nennt … Obazda, Obatzter, Obatztda, Gerupfter, Angemachter oder auch „Gmanschter“ in der Schweiz … allen ist gemein, dass in der Mischung Käse enthalten ist.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Apfel-Obazda den ich im Herbst gemacht habe? Auf jeden Fall hab‘ ich mir gedacht, dass so ein Obazda mit frischen Radieschen und Bärlauch doch auch lecker schmecken müsste … und was soll ich sagen? Er tut es!!!

… besonders lecker ist er zu einer Brezel oder zu frisch gebackenem Brot – wie beispielsweise meinem Hausbrot …

[ Zutaten ]
200 g reifer Camembert / Brie, weich
50 g Butter, weich
3-4 Radiesle, mittelgross (ca. 80 g)
Bärlauchblätter (Menge je nach Gefühl) **
1/2 rote Zwiebel
evtl. 1-2 El saure Sahne oder Frischkäse

Zum Abschmecken:
Meersalz / frisch gemahlener Pfeffer / Zitronenpfeffer / Prise Zucker / Paprikapulver

** wer keinen Bärlauch zur Hand hat oder auch nicht mag, kann auch Schnittlauch nehmen … ich  denke das passt auch sehr gut!

[ Zubereitung ]
Radiesle waschen und in kleine Würfel schneiden.
Zwiebel ebenfalls klein würfeln.
Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und fein hacken.

Camembert in kleine Stücke schneiden und zusammen mit der weichen Butter mit einer Gabel vermengen, so dass sich alles verbindet. Zwiebel- und Radieslewürfel sowie den gehackten Bärlauch untermengen. Damit das Ganze noch etwas streichfähiger wird kann man noch 1-2 El saure Sahne oder Frischkäse unterrühren. Abgeschmeckt wird mit den oben genannten Zutaten.

Den fertigen Obazda sollte man dann noch etwas durchziehen lassen, damit er seinen Geschmack voll entwickeln kann.

Blog-Event CXXVIV – Was aufs Brot! Brotaufstriche (Einsendeschluss 15. April 2017)

Mit diesem Rezept nehme ich am Blog-Event CXXVIV – Was aufs Brot! Brotaufstriche aller Art von  Zorra und Diana von Kochen mit Diana teil.

Hier werden zum Thema – Was aufs Brot! Brotaufstriche aller Art –  Rezepte gesucht. Ob süß, herzhaft, vegetarisch, vegan alles ist erlaubt!

… und da denke ich, passt dieser frühlingshafte Obazda sehr gut dazu, oder?!