image

Käsekuchen hat in unserer Familie eine lange Tradition, den gibt es immer zu Geburtstagen – dekoriert mit feinen Mokkabohnen. Das Höchstlob hab‘ ich
von meiner Mutter bekommen „Mhhhmm, der ist so schön fluffig und leicht, schmeckt sehr gut Britta“

 

[ Zutaten für Springform 26 cm]

Für den Boden:
100 g Butter, weich
3 EL Zucker
180 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei (Kl. M)

Für den Belag:
150 g Butter, weich
180 g Zucker
1 Pk. Vanillinzucker
2 Eier (Kl M.)
500 g Magerquark
1 Pk. Vanille-Puddingpulver
500 ml Buttermilch
Abrieb einer unbehandelten Zitrone oder ein Pk. Dr. Oetker Zitronenschale

Butter für die Form
Semmelbrösel für die Form

Achtung, der Kuchen wird in den KALTEN Backofen gestellt! Nicht vorheizen!!

Arbeitszeit: ca. 30 Min., Backzeit 80-90 Minuten + Auskühlzeit ca. 2 Stunden

Für den Boden wird die Butter, der Zucker, das Ei, das Mehl und das Backpulver erst mit dem Knethaken des Handmixers und später mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeitet. Der Teig ist ziemlich feucht und kann für ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt werden.

Eine runde Springform buttern und ausbröseln, damit der Kuchen später gut rausgeht. Den Teig darin verteilen und seitlich einen 4 cm hohen Rand hochziehen. Der Teig ist ziemlich feucht – man könnte mehr Mehl verwenden, aber dann schmeckt der Boden nicht mehr so gut 😉

In einer großen Rührschüssel für den Belag erst die Butter schaumig rühren, dann den Vanillinzucker & Zucker zufügen und cremig rühren, Eier zufügen und unterrühren. Nun kommt noch der Quark und das Puddingpulver dazu (Achtung das Puddingpulver „staubt“)
Wichtig: Die Buttermilch ganz am Schluss einrühren, danach die Zitronenschale zufügen und die Masse mit einem Schneebesen gut verrühren.

Die Masse wird nun in die Springform gefüllt und vorsichtig in den Backofen geschoben.

Jetzt erst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze anstellen und den Kuchen ca. 80-90 Minuten lang backen (Wichtig: Nicht vorheizen).

Keinen Schreck bekommen, der Kuchen geht richtig hoch auf – fällt aber später wieder zusammen, das ist richtig und muss so sein 🙂

Wenn der Kuchen dann hoch aufgegangen und oben goldbraun ist, die Ofentür etwas öffnen und den Kuchen noch im Ofen in der Springform erkalten lassen – erst dann wird der Kuchen aus dem Ofen geholt!
Sobald er erkaltet ist, mit einem scharfen Messer rundherum schneiden, damit die Springform sich gut löst.

image

Das Rezept hab‘ ich vor langer Zeit auf Chefkoch.de entdeckt.