Ein Teller auf Reisen?! Ja, es gibt ihn wirklich!! … Kennt Ihr nicht? Dann schaut mal hier vorbei!

Er ist gerade hier bei mir am Bodensee und freut sich, dass er ein paar Tage ohne Nebel erleben darf und gerade heute hat er mich gefragt, ob er nicht noch ein paar Tage länger bleiben könnte, da es ihm hier so gut gefällt und die Reise um die Weihnachtszeit doch immer sehr beschwerlich sei … gestresste Postboten, enge Lieferwägen, dicke Luft … man kann es sich nur zu gut vorstellen. Seinen nächsten Stopp wird er ebenfalls hier im Süden bei der lieben Viera von Viera’s Kitchen einlegen – ich werde ihr noch Bescheid geben, dass sich seine Ankunft ein paar Tage verzögern wird.

Der Teller reist schon seit Mai 2013 kreuz-und-quer durch die Republik und hat sich schon über allerlei feine leckere Speisen erfreut. Bekommen habe von Madam Rote Rübe (die liebe Sigrid hat hier einen ganz tollen Blog! – einer meiner Lieblingsblogs übrigens 😀 )

image

Ich habe diesen schönen Teller mit extrem leckeren Makronen belegt, die mit einer Amaretto-Schokocreme gefüllt sind!  Sie passen prima zu einem Espresso 😀 … und eignen sich wunderbar als Mitbringsel zum Kaffeklatsch … am besten schmecken sie ganz frisch.

[ Zutaten ] für ca. 35 gefüllte Makronen
100 g Blockschokolade
200 g Puderzucker
3 Eiweiß
1 Tl. Zitronensaft
200 g Mandeln, gemahlen
4 Tr. Bittermandelaroma

Füllung:
75 g Zartbitter-Schokolade
50 g Puderzucker, gesiebt
50 g Butter, weich
6-8 Tr. Bittermandelaroma
2-3 El. Amaretto

[ Zubereitung ]

Blockschokolade fein mahlen oder raspeln. Puderzucker sieben.

Eiweiß steif schlagen und dann den Zitronensaft und Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. Mandeln, Blockschokolade & Bittermandelaroma vorsichtig unterheben.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen und Tupfen auf die Backbleche spritzen, falls vorhanden auf Macaronsunterlage-/blech spritzen.

ca. 30-35 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Füllung:
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Die weiche Butter, Puderzucker, Bittermandelaroma & Amaretto mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Geschmolzene Schokolade unter die Masse heben.

Die Schokocreme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf die Unterseite der Hälfte der Makronen geben ODER – so hab‘ ich es gemacht – mit einem kleinen Löffel portionsweise verteilen, das funktioniert auch sehr gut … Mit einer weiteren Hälfte zusammensetzen.

Die Creme wird nach einiger Zeit fest.

Hmmmm, ich könnt‘ mich reinlegen 😉

Haltbarkeit: +/- eine Woche denke ich … sofern sie solange überleben …

Rezeptquelle: Brigitte 23/95