image

 

Lieber Sommer, bitte bleib‘ noch ein bissle!!! … Du bringst so eine grosse Auswahl an frischen, einheimischen Früchten mit, so dass man gar nicht weiss welche Sorte man zuerst verarbeiten möchte 😀

Es wird zwar abends schon wieder früher dunkel & am Morgen schon später hell … aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Du uns noch etwas erhalten bleibst!

… so sind dann auch am vergangenen Wochenende leckere Kirschen im Einkaufskorb gelandet und obwohl ich eigentlich NIE im Leben Kirschen entsteinen wollte, bin ich dann dennoch mit dem Entsteiner meiner Mutter auf dem Balkon gestanden 😉

Soviel zum Thema: Sag‘ niemals nie …

Glücklicherweise hat sich die „Sauerei“ in Grenzen gehalten hat – im Endeffekt waren es aber auch nicht zu viele Kirschen, die für dieses Rezept entsteint werden mussten 😀

und es hat sich auf alle Fälle gelohnt – herausgekommen sind sehr leckere, saftige, fluffige Muffins!

 

[ Zutaten für eine 12-er Muffinform ]

12 Papierförmchen

24 Kirschen entsteint (ich habe Süsskirschen verwendet)
200 g Naturjoghurt (3,5%)
1 El Kokosflocken
2-3 Tropfen Zitronenaroma

90 g weiche Butter
110 g Zucker
1 Pk Vanillinzucker
2 Eier (Kl. M)
140 g Mehl 405
2 Tl Backpulver (Weinstein oder normales)
1 Tl Natron
Prise Salz

Puderzucker & Kirschen für Deko

image

 

[ Zubereitung ]

24 Kirschen abbrausen und entsteinen. Die entsteinten Kirschen werden nun mit dem Joghurt, den Kokosflocken und dem Zitronenaroma gut verrührt und für ca. 30 Minuten zur Seite gestellt.

Backofen auf 160 C (140 C Umluft) vorheizen. Papierförmchen in das Muffinblech setzen.

In der Zwischenzeit, in einer großen Schüssel, die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillinzucker ca. 3 Minuten mit dem Schneebesen des Handrührgeräts aufschlagen. Dann nach und nach die Eier – einzeln! – unterrühren, so dass eine cremige Masse entsteht.

Nun die Joghurt-Kirschmasse – am besten mit einem Teigschaber – unterheben.

Die trockenen Zutaten – Mehl, Backpulver, Natron & Salz – gut mischen und nach und nach – aber zügig – unter die Masse heben.

Nun möglichst schnell in die Förmchen abfüllen und schauen, dass je zwei Kirschen in einer Form sind …

Ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe) – bei mir waren sie oben leicht gebräunt.

Aus dem Ofen nehmen und das Muffinblech auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

image

 

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit einer Kirsche verzieren.

Hmmm, diese Muffins sind schön fluffig & saftig zugleich! Wird wiederholt 😀

Die Rezeptidee – leicht abgewandelt – habe ich in der Zeitschrift Heimatküche 3/15 entdeckt.