… wenn das Leben Dir überreife Bananen schenkt, dann back‘ diesen leckeren Kuchen damit!

… verfeinert mit viel dunkler Schokolade und Haselnüssen ist er wirklich ein Genuss! … zum Frühstück, zur Kaffeepause … oder einfach nur so 😉

Mit diesem Kuchen konnte ich meine Testesser zu Hause und im Büro überzeugen und ich habe die Freigabe zum „Rezept verbloggen“ erhalten! Was will ich mehr?! Der Kuchen hat sogar diejenigen überzeugt, die sonst nicht sooo auf Bananen im Gebäck stehen, denn der bananige Geschmack ist nicht zu dominant und ergänzt sich wunderbar mit der Schokolade und den Haselnüssen.

Und wisst Ihr was? Dieser Kuchen ruckzuck zusammengerührt und man benötigt nicht einmal eine Küchenmaschine dafür.

Wichtig ist einfach, dass schön reife Bananen verwendet werden (meine hatten schon eine ganz braune Schale), da diese süsser und voller im Geschmack sind wie die weniger reifen und sich auch ganz einfach mit einer Gabel zu Mus zerdrücken lassen.

Hinweis: Ich habe für diesen Kuchen eine 25er Kastenform verwendet und würde keine grössere, längere nehmen, da der Kuchen dann doch sehr flach werden würde … solltet ihr keine 25er Form haben, so sollte dieses Rezept aber auch in einer Muffinform funktionieren – hier müsste dann allerdings die Backdauer angepasst/verkürzt werden (Stäbchenprobe).

Für dieses Rezept habe ich mehrere englischsprachige Rezeptquellen verglichen und dann mein eigenes Rezept daraus gemacht … Hmmm, nicht zu süss,  nicht zu saftig, nicht zu trocken … für uns genau richtig!

 

 

[ Vorbereitung ]

Backofen auf 160 C Umluft vorheizen.
Eine Kastenform (25 cm) gut ausfetten.

[ Zutaten & Zubereitung ]

100 g dunkle Schokolade, grob hacken
50 g Haselnüssegrob hacken

In einer grossen Schüssel
200 g Bananenmus, hierfür 2-3 überreife Banannen mit einer Gabel zerdrücken
2 Eier (Kl. M)
3 El neutrales Öl (24 g)
2 El Buttermilch (30 g)
>> hinzufügen und mit einem Schneebesen verquirlen.

In einer weiteren Schüssel
250 g Mehl Typ 405
50 g Vanillezucker selbstgemacht
20 g Rohrohrzucker
1 Pk. VanillinZucker
1 Prise Salz
1 Tl Backpulver (6 g)
1/4 Tl Natron
1 Tl Zimt
3/4 Tl Ingwer, gemahlen
1 Tl Zitronenschalenabrieb (bspw. von Dr. Oetker)
>> mischen und diese Mischung zügig, löffelweise unter die flüssige Masse heben, bis sich alles gerade so verbunden hat! Zum Schluss noch die gehackte Schokolade und Haselnüsse unterheben. Das geht am besten mit einem Teigschaber.

>> Die Teigmasse in die ausgefettete Form geben, gleichmässig darin verteilen und 5055 Minuten im vorgeheizten Backofen backen (Stäbchenprobe)

Den Kuchen etwa 20 Minuten in der Form  auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken! Viel Spass beim Nachbacken!