Heute ist ein ganz besonderer Tag und ich bin ein bissle aufgeregt … aus drei Gründen

1. die liebe Manuela von Charlottas Küchentisch feiert heute – am 19.12.2016 – ihren 2. Bloggergeburtstag!

2. sie feiert ihren Geburtstag schon vier Wochen lang mit ihrem Blogevent „Weihnachten ist überall“ und wünscht sich unter anderem traditionelle Familienrezepte, die zur Advents- und Weihnachtszeit auf den Tisch kommen.

img_3131

3. sie hat mich zu diesem Event eingeladen und ich bringe ihr zur Feier des Tages gerne unsere „Ente“ 😊 auf ihren Küchentisch.

Ente – pommersche Art – dick eingerieben mit Majoran, gefüllt mit Äpfeln, stundenlang im Ofen geschmort, serviert mit Rotkraut und Salzkartoffeln – so kennen und lieben wir sie, seit unseren Kindertagen!

Meine Schwester und ich haben schon vor ein paar Jahren zu unserer Mutter gesagt, dass sie uns das Rezept unbedingt aufschreiben muss und sie meinte damals schon, dass sie es uns gerne weitergibt. Nun wird sie in zwei Monaten 80 und fand dieses Jahr sei es Zeit für die „Rezeptübergabe“.

img_2874

Die „Ente“ – pommersche Art – gehört bei uns zu Weihnachten wie das Amen in der Kirche und ein Weihnachten ohne Ente ist für unsere Familie undenkbar. Traditionell gab es „sie“ immer am 2. Weihnachtsfeiertag, doch seit der Herr B. meiner Schwester und mein Herr B. auch mit am Tisch sitzen, haben wir unser Entenessen aus verschiedenen Gründen in die Vorweihnachtszeit verschoben. … und es gibt nun auch nicht nur eine, sondern zwei 😉 …

img_2873

Zu Charlottas Küchentisch und Omas Entenrezept geht es bitte hier entlang >>