Ich bin müde, Boss … am meisten müde bin ich Menschen zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und das viele Leid auf der Welt, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben.
-John Coffey, the Green Mile

… an dieses Zitat aus dem Film „The Green Mile“ muss ich denken, wenn ich die schrecklichen Nachrichten dieser Welt höre, lese & sehe … leider überwiegen diese im Moment sehr und meine Gedanken sind immer wieder bei den Opfern und ihren Familien – weltweit.

Ich habe gestern noch überlegt, ob ich so einen Rezeptpost beginnen möchte – heute denke ich ja! Denn es muss einfach raus!

Doch die Welt dreht sich weiter und wir sollten uns nicht irritieren lassen und in einen Schockzustand fallen, sondern mit dem weitermachen was uns wichtig ist! Punkt.

… und so gibt es heute auch diese Domino-Spielsteine aus einem schnellen Lebkuchenteig!

Domino-Spielsteine

Ich weiss, mit Essen soll man nicht spielen – aber heute machen wir eine Ausnahme … und so könnt ihr vielleicht auch einen Spieleabendverweigerer überzeugen mitzuspielen 😉. Mich würden sie auf jeden Fall überzeugen! denn Spieleabende sind mir persönlich ein Gräuel 😊 …

Das Originalrezept für den Teig hab‘ ich bei Sally’s Welt hier gefunden und noch leicht abgewandelt.

[ Zutaten für ca. 80 Domino-Spielsteine ]

250 g Mehl (Typ 405)
2 Msp. Backpulver
1/4 Tl Natron
Prise Salz
2 Tl Lebkuchengewürz

75 g Zuckerrübensirup
50 g brauner Zucker
75 g Butter

2 Eier (Kl. M) (1 +1)

Küchenmaschine mit Knetfunktion

[ Zubereitung ]

Alle Zutaten vom Mehl bis zum Lebkuchengewürz (s. oben) in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und einmal gut durchmischen.

Den Zuckerrübensirup direkt in einen Kochtopf geben (Zuckerrübensirup ist sehr zäh und es macht keinen Sinn ihn erst in einem anderen Topf abzuwiegen) und mit dem braunen Zucker unter ständigem Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Topf vom Herd nehmen und die Butter unter diese heisse Mischung rühren bis sie flüssig ist. Die Butter-Zuckermischung und ein Ei werden nun zum Mehl in die Rührschüssel gegeben.

Mit dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten (erst auf langsamer dann auf hoher Stufe) bis die Schüssel quasi sauber ist.

Domino-Spielsteine

Den Teig etwas platt drücken und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen (Sally meint „Wenn es schnell gehen muss, reichen auch 30 Minuten im Gefrierfach 🙂 Ihr könnt den Teig einige Tage oder Wochen lagern, da passiert nichts :)“)
Nach dem Kühlen mit etwas Mehl gut durchkneten (das ist etwas mühsam geht aber …) und etwa 3 mm dick ausrollen.

Backofen auf 170 C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun mit einem scharfen Messer ca. 2.5 x 5 cm grosse Rechtecke daraus ausschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ich habe in zwei Fuhren gebacken und maximal 50 Rechtecke auf ein Blech bekommen.

Das zweite Ei verquirlen, die Rechtecke damit bestreichen, das Backblech in das untere Drittel des Backofens schieben und ca. 8-10 Minuten backen (je nach Ofen) bis sie leicht gebräunt sind.

Domino-Spielsteine

Das Backblech herausnehmen und auf ein Kuchengitter stellen, die Lebkuchenteilchen auskühlen lassen.

Guss: 50 g Puderzucker
, ca. 1.5 El Zitronensaft (falls zu Hand 1/2 Tl Eisweisspulver) gut verrühren bis eine zähe Masse entsteht. In einen kleinen Gefrierbeutel einfüllen, kleines Loch reinschneiden und die Dominosteine damit erstellen … dazu braucht es eine ruhige Hand … aber die, die nix werden kann man gleich schnabulieren 😉 … hat ja auch was, oder?!

Den Guss trocknen lassen und die Kekse zur Aufbewahrung in eine Keksdose legen. Viel Spass damit!

Eine Spielanleitung hab ich auch noch gefunden 😉

Domino-Spielsteine