Blumenkohl-Reis.
Schon mal davon gehört?

Als ich diesen Begriff kürzlich zum ersten Mal in einer Kochzeitschrift gelesen habe war ich etwas irritiert und dachte „Ok. Blumenkohl kenn‘ ich, Reis auch – aber Blumenkohl-Reis? Wat dat denn?“

Meine Neugier war geweckt! Ich habe im Netz recherchiert und festgestellt, dass es zu diesem Begriff jede Menge Rezepte gibt! Irgendwie scheint da etwas an mir vorbeigegangen zu sein. Nun ja, das ist ja nichts Neues … bei den Zoodles ging es mir genau so 😉.

Alsoooo für alle die den Begriff auch noch nicht kennen. Blumenkohl-Reis wird rein aus Blumenkohl hergestellt und es befindet sich kein einziges Reiskörnchen darin! Ich sag nur low carb.

Bei der Zubereitung wird der Kohl in reiskorngrosse Stücke zerkleinert und dann wie Reis weiterverwendet – daher auch der Name.

Für die Zerkleinerung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder benutzt man hierfür eine grobe Reibe, schneidet die Röschen mit einem Messer klein oder verwendet den Blitzhacker – wie ich. Egal für welche Variante man sich entscheidet – das Ganze sollte nicht zuuuu fein zerkleinert werden, denn dann hat man später Blumenkohl-Brei 😉


Bei meiner Recherche bin ich über ein Rezept gestolpert, dass mich sofort angesprochen hat. Etwas abgewandelt nachgekocht und …

Hmmm. War das lecker! Wir sind echt begeistert und das Gericht wird auf jeden Fall wiederholt. Geschmacklich erinnert es an Bratreis beim Asiaten.

[ Zutaten für 2-3 Portionen je nach Hunger]
1 Blumenkohl (ca. 500-600 g)
1 walnussgrosses Stück frischer Ingwer
1 rote Paprikaschote
2 Karotten
3-4 Lauchzwiebeln
3 El Sesamöl
3 El Sojasauce
3 Eier (Gr. M)
schwarze Sesamsaat
kleines Putenschnitzel

Zum Abschmecken:
Fischsauce (Asialaden)
Prise Zucker

[ Vorbereitung ]

Blumenkohl von Blättern befreien, grössere Röschen abschneiden, diese waschen, abtropfen lassen und portionsweise im Blitzhacker zerkleinern. (etwa auf Reiskorngrösse)
Ingwer schälen und fein würfeln.
Möhren putzen und in dünne Stifte schneiden. Geht sehr gut mit einem Julienneschneider. 
Paprika waschen, entkernen und in dünne Streifen schneiden.
Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
Putenschnitzel abwaschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden.
Eier in eine Schüssel verquirlen und beiseite stellen.

[ Zubereitung ]

In einer grossen tiefen Pfanne 2 El Sesamöl erhitzen und darin den Blumenkohl unter ständigem Wenden anbraten. Ingwer hinzufügen, ebenfalls kurz anbraten und das Ganze dann mit 2-3 El Sojasauce ablöschen. Mit Fischsauce abschmecken. Köcheln lassen … aber schauen, dass der Blumenkohlreis nicht zu weich wird. Ich habe ihn kurz vom Herd genommen.

In einer zweiten grossen Pfanne 1 El Sesamöl erhitzen und darin die Putenfleischwürfel rundum anbraten bis sie ein bissle Farbe angenommen haben. Dann die Paprika- und Möhrenstreifen zufügen und unter Rühren anbraten. Zum Schluss noch die Lauchzwiebelringe in die Pfanne geben. Mit ein paar Spritzern Sojasauce und einer Prise Zucker abschmecken. Das Gemüse sollte noch Biss haben.

Die verquirlten Eier über den Blumenkohl geben und unter ständigem Rühren und Wenden stocken lassen – erst dachte ich ja, dass das nix wird da es seltsam aussah… Dann das Gemüse und die Fleischwürfel dazu geben und untermengen. Evtl. nochmals abschmecken und anrichten. Vor dem Servieren kann noch schwarzer Sesam darüber gestreut werden, dass ist aber nicht zwingend.

Fazit: lecker. low carb. wird wiederholt!

Na, neugierig geworden? Dann viel Spass beim Ausprobieren.

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken!