Hurra! Der Sommer ist endlich angekommen!

In den nächsten Tagen soll es bis zu 30 C geben! Wir werden dann abends wieder in den See jucken (… ja so heißt das bei uns im Badischen 🙂 ), uns dort eine Abkühlung holen und die langen Sommerabende so lange wie möglich draußen genießen!
Da ich keine große Lust habe an den schönsten Tagen im Jahr lange in der Küche zu stehen, hab ich hier einen Aufstrich der schnell zubereitet ist und lecker auf einem Toastbrot schmeckt oder sich aber auch perfekt als Dip zu Rohkost, Grissini, Blätterteigstangen etc. eignet! Ideal für ein Picknick am See, im Park, im Grünen etc.

[ Zutaten ] ausreichend für 4 Thunfisch-Sandwichs**

1 Ei, hartgekocht
1 Dose Thunfisch (in eigenem Saft)
4 El ca. Olivenöl
1-2 Tl Zitronensaft
1 El Kapern, fein gehackt
Salz, Pfeffer
Cayennepfeffer, wer es etwas schärfer mag
** 8 Scheiben Toastbrot
** Rucolablätter

[ Zubereitung ]

das Eigelb aus dem Ei auspellen (Eiweiß wird nicht benötigt)

Thunfisch abtropfen lassen und zusammen mit dem Eigelb und einem El Olivenöl in ein hohes Gefäß geben. Mit Pürierstab mixen und nach und nach 3-4 El sowie 1-2 Tl Zitronensaft dazugeben.

die gehackten Kapern unter die Masse rühren.

Mit Salz & Pfeffer und evtl. Cayennepfeffer abschmecken.

** Sandwichs – Tramezzini:
Von den Toastbroten die Rinde abschneiden, Thunfischcreme auf 4 Scheiben verstreichen, Rucolablättchen darauf verteilen, restliche Scheiben darauf legen, gut andrücken und diagonal Vierteln.

Wir haben diese Creme mit selbstgemachten Blätterteigstangen aus falschem Blätterteig gegessen und der Herr B. hat beides für lecker befunden 🙂

Rezept hab ich in der Zeitschrift Laviva, November 2014 gefunden.