Energiebällchen

Müde? Energieschub gefällig? Diese kleinen Energiebällchen sehen doch fast aus wie Pralinen, oder 😉 … sie sind eine Alternative zu Müsliriegeln, in einer halben Stunde hergestellt & halten sich in einer luftdichten Dose ca. zwei Wochen im Kühlschrank, falls sie nicht vorher schnabuliert werden 🙂

Zutaten (ca. 15-18 Stück)
25 g Mandeln
25 g Walnüsse
40 g Feigen, getrocknet
70 g Aprikosen, getrocknet
Zimt
Prise Salz
*Sesamsamen, gehackte Nüsse, Kokosflocken etc.
zum Wälzen, falls man die Bällchen noch umhüllen möchte

Zubereitung:

Mandeln & Walnüsse getrennt voneinander im Blitzhacker fein hacken, aber nicht zu Mehl! In eine Schüssel geben.

Feigen & Aprikosen ebenfalls getrennt voneinander im Blitzhacker fein zerkleinern – bei den Feigen wird die Masse fast zu Mus. Die zerkleinerten Früchte zu den Nüssen in die Schüssel geben.

Prise Salz dazugeben & alles mit Zimt bestäuben (im Originalrezept steht ein 1/4 Tl)

Nun alles mit der Hand zu einer homogenen Masse verkneten, bis ihr eine große Energiekugel in der Hand habt 🙂 sollte die Masse nicht „verkleben“ einfach noch ein paar zerkleinerte Früchte mehr dazugeben.

Nach und nach mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen und zwischen den Handflächen zu Bällchen rollen.
* Je nach Geschmack kann man die Bällchen nun noch in Sesam, Kokosflocken, etc. rollen.

Im Originalrezept heißen sie „Powerkugeln orientalisch“ und werden mit 100 gr entsteinten Datteln hergestellt, aber das ist denke ich deutlich süßer & nicht soooo ganz mein Ding 🙂

Die Rezept habe ich in „Sweets – Himmlische Verführungen für den ganzen Tag “ von Nicole Stich gefunden (GU Verlag)