Mandelliebhaber aufgepasst.

Ich habe hier eine ganz schnell gemachte Plätzlesorte auf dem Weihnachtsteller.
Diese Sorte wird einfach nur gerührt, geformt, belegt und gebacken. Einfach & lecker.
Nichts mit Teig kühl stellen, ausstechen, verzieren und so 😉 So gefällt mir im Moment die Weihnachtsbäckerei am besten … denn dieses Jahr fehlt mir einfach die Geduld für viel SchiSchi … aber Hauptsache ist ja auch, dass die Plätzle lecker sind, gell?! und das sind sie definitiv!

Mandel-Marzipan Taler

In diesen Talern steckt jede Menge Mandel drin – in Form von Marzipan, gemahlenen Mandeln und Bittermandelaroma – und als Krönung kommt noch eine ganze geschälte Mandel oben drauf.

Mandel-Marzipan Taler

Wer keine geschälten Mandeln vorrätig hat  (so wie ich …) kann ihnen ganz einfach die Haut abziehen. Hierfür die Mandeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergiessen, so dass sie bedeckt sind. Etwas einweichen lassen und dann die einzelnen Manden zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und aus der Schale herausdrücken. Das funktioniert wirklich gut und ist fast schon meditativ 😂

[ Zutaten für ca. 46 Stück ]

100 g Marzipan Rohmasse
120 g Butter, zimmerwarm
1 Ei (Kl. M)
100 g Puderzucker
1 Pck Vanillinzucker
60 g feine Speisestärke
120 g Mehl Typ 405
30 g gemahlene Mandeln, mit Haut
1/2 Röhrchen Bittermandelaroma
1 Tl brauner Rum
Prise Salz

40-50 ganze Mandeln, ohne Haut
Puderzucker (wer mag zur Deko)

[ Vorbereitung & Zubereitung ]

Den Backofen auf 175 C Ober/-Unterhitze vorheizen.
2 Backbleche mit Backpapier auslegen.

Solltet ihr nur ein Blech haben, dann muss das Blech erst einmal nach der ersten Backfuhre auskühlen bevor es wieder belegt wird. Siehe hierzu auch mein Tipp Plätzchen & Kekse backen

Die Marzipanrohmasse und Butter in kleine Stücke schneiden und in eine grosse Rührschüssel geben, alle weiteren Zutaten – vom Ei bis zur Prise Salz – ebenfalls in diese Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts auf der höchsten Stufe ca. 2-3 Minuten gut vermengen.

Mit einem Teelöffel etwa 15 g schwere Teig-Häufchen abstechen, diese zwischen den Händen zu Kugeln formen – das ist ein bissle klebrig, geht aber – und mit Abstand zueinander auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen. Pro Blech waren das bei mir ca. 20 Stück. Achtung, sie gehen ziemlich auseinander. Auf jede Teigkugel wird dann noch eine Mandel leicht eingedrückt.

Mandel-Marzipan Taler

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C  ca. 15 Minuten backen bis die Taler leicht gebräunt sind. Die beiden Bleche nacheinander backen.

Aus dem Backofen holen und die Taler auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Taler sind innen leicht weich und werden mit der Zeit etwas härter. In einer Keksdose haben sie sich bei uns gute zwei Wochen gehalten – dann war die Dose bei uns leer … 🤗

Viel Spass beim Ausprobieren!

Mit diesem Rezept nehme ich gerne am Blogevent „Das darf auf keinem Weihnachtsteller fehlen“ teil – dieser Event wurde von der lieben Jill vom Blog Kleines Kuliversum und der lieben Gabi vom Blog kochfokus.de ins Leben gerufen. Ich finde dies eine ganz tolle Idee und bin gespannt, was alles so auf den anderen Weihnachtstellern zu sehen sein wird …

Mandel-Marzipan Taler

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken!