Heute melde ich mich mit einem grossen Topf „Sauce Bolognese alla geniesserle“ zurück.

… die vergangenen Tage musste ich mich nämlich voll und ganz auf die Konstanzer Fasnet konzentrieren – übrigens wie jedes Jahr 😉 – und ich meine hier nicht die Fasnet, die einige von euch evtentuell aus dem Fernsehen kennen … ne, mit der Bühnenfasnet hab‘ ich nicht viel am Hut … ich war „uff de Gass“ und habe gefeiert & geschnurrt und mit vielen anderen Mäschgerlen eine tolle, friedvolle Fasnet gefeiert! … der liebe Petrus hat dieses Jahr auch seinen Teil dazu beigetragen und uns frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein an den Bodensee geschickt! Sooo schee war’s scho lang nimmer! 

Sauce Bolognese alla geniesserle

… diese Bolognese hab ich schon vor der Fasnet gekocht und portionsweise eingefroren, denn auch Mäschgerle brauchen mal etwas Warmes im Bauch 😉

Bei einer Sauce Bolognese sollte man immer eine „richtige“ Portion kochen, da sich meiner Meinung nach ansonsten die Schnippelei und Kocherei nicht wirklich lohnt. Rezepte hierzu gibt es wie Sand am Meer und ich denke jede italienische Mama hat ihre eigene Rezeptur und ich hiermit meine, da es DAS Rezept einfach nicht gibt 😉. In vielen Rezepten wird nur Rinderhack verwendet und auch Hühnerleber, uns persönlich schmeckt die Bolo am besten mit gemischten Hackfleisch.

Sauce Bolognese alla geniesserle

[ Zutaten für 8-10 Portionen ]

2 El Olivenöl
120 g Rauchspeck
200 g Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen,
2-4 Chillischoten, getrocknet (je nach Schärfewunsch)
600 g gemischtes Hackfleisch
220 g Möhren
150 g Staudensellerie (ca. eine Staude)
1 kg frische Tomaten
800 g geschälte, gestückelte Tomaten aus der Dose
40 g Butter
1/2 Tube Tomatenmark
300-400 ml Rinderfond

Zum Abschmecken:
2 El glatte Petersilie, gehackt
1-2 El Oregano, getrocknet
2-3 frische Lorbeerblätter (getrocknet geht auch)
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Zucker

[ Vorbereitung ]

Rauchspeck, in kleine Würfel schneiden
Zwiebel, abziehen und fein würfeln
Knoblauch, fein hacken
Chillischoten, zerkleinern
Möhren, putzen & in kleine Würfel schneiden
Staudensellerie, putzen & in kleine Würfel schneiden
Tomaten, waschen, vierteln, Strunk & Kerne entfernen, klein würfeln.

Sauce Bolognese alla geniesserle

[ Zubereitung … auf meine Art ]

… das Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen und den Speck darin anbraten.

… die vorbereitete Zwiebel-, Knoblauchwürfel und die zerkleinerten Chilli dazu geben und alles etwa 3 Minuten – unter ständigem Rühren – andünsten.

… das Hackfleisch hinzufügen und gute 5 Minuten anbraten, bis es schön „krümelig“ ist.

…. die Sellerie- und Möhrenwürfel in den Topf geben, gut unterrühren und ebenfalls andünsten.

Sauce Bolognese alla geniesserle

… dann kommen die Tomatenwürfel, die Butter und die Dosentomaten dazu und das Ganze wird unter ständigem Rühren kurz aufgekocht.

… danach wird das Tomatenmark am besten löffelweise untergerührt, so dass es sich gut verteilt und alles nochmals kurz aufkocht.

… zu guter Letzt wird der Rinderfond dazu gegossen und alles mit den oben genannten Gewürzen abgeschmeckt.

… nun darf die Bolognese mindestens 60 Minuten schmoren. Hierzu wird der Topfdeckel aufgelegt aber noch ein Spalt offen gelassen, so dass die Flüssigkeit verdampfen kann. Hin und wieder umrühren.

Sauce Bolognese alla geniesserle

Buon Appetito!

Das Rezept habe ich aus verschiedenen Quellen zusammengewurschtelt.