Kürzlich habe ich den Spruch gelesen „Königinnen sind im Januar geboren“ 😉

Ich bin zwar keine Königin 😊 aber ich habe mich gefreut wie eine Schneekönigin als diese kleinen Cookies im Büro die volle Punktzahl eingeheimst haben.

Haselnuss Schoko Crinkle Cookies

Ich hatte dieses Jahr an einem Sonntag Geburtstag und nachdem es bei uns im Büro üblich ist, dass das Geburtstagskind 😉 für die „Bürogspänli“ (Kollegen) etwas Süsses mitbringt ist, habe ich überlegt was ich am Montag mitnehmen könnte ohne hierfür am Sonntag in der Küche stehen zu müssen … Gut, ich hätte natürlich für alle „Gipfeli“ (Croissants) kaufen können – aber das wollte ich nicht.

Am Samstag habe ich mich dann nach kurzer Überlegung für die Lime Coconut Crinkle Cookies entschieden – diese Cookies sind lecker, gut transportierbar und auch nach zwei Tagen immer noch frisch!

… und da mir nur eine Sorte zu langweilig erschien, habe ich mir noch diese Sorte hier ausgedacht …

[ Zutaten für ca. 26 – 28 Stück ]
100 gr Butter, zimmerwarm
10 gr Kakaopulver, stark entölt
1 El Espresso, abgekühlt
*1 El Kahlua (Kaffeelikör)
50 gr Zucker
50 gr Vanillezucker, selbstgemacht
1 Ei (Kl.L), zimmerwarm
40 gr Haselnüsse, ganz (oder schon gemahlen)
10 gr Backpulver (1 El gehäuft)
220 gr Mehl Typ 405

*der Likör kann auch durch einen weiteren El Espresso ersetzt werden.

Außerdem:
Zucker & Puderzucker zum „wälzen“

[ Hinweis ]
Ich habe ganze Haselnüsse verwendet, die ich vor der Verarbeitung in einer Pfanne ohne Fett angeröstet und nach einer kurzen Auskühlungsphase im Blitzhacker zerkleinert habe. Man kann die Haselnüsse auch im Backofen anrösten – wie ich es in einem anderen Rezept gemacht habe – siehe hier. Durch das Anrösten erhalten die Nüsse auf jeden Fall einen intensiveren Geschmack. Solltet ihr nur gemahlene Haselnüsse vorrätig haben, so gehen diese natürlich auch.

Haselnuss Schoko Crinkle Cookies

[ Zubereitung ]

Einen Espresso zubereiten und diesen etwas abkühlen lassen.

Vanille- und normalen Zucker zusammen mit dem Kakao in eine grosse Schüssel geben und vermengen, zimmerwarme Butter hinzufügen und mindestens 5 Minuten mit den Schneebesen des Handrührgeräts zu einer cremigen Masse aufschlagen. Zu Beginn kann der Kakao etwas „stauben“, das legt sich jedoch sobald die Butter untergerührt ist.

Ei, Espresso/Kaffeelikör und die gemahlenen Haselnüsse zu der Creme geben und weitere 3 Minuten mit den Schneebesen aufschlagen.

Mehl und Backpulver mischen, löffelweise zu der Masse geben und mit einem Teigspachtel unter die Masse heben. Zum Schluss das Ganze mit der Hand verkneten.

Den etwas klebrigen Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180 C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.

2 tiefe Teller bereitstellen, in den einen den Zucker und in den anderen den Puderzucker zum wälzen geben.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Teelöffel die Portionen (ca. 18-20 gr) abstechen – diese zu Kugeln formen – zuerst rundum im Zucker wälzen und danach ordentlich im Puderzucker. Es kann schön dick Puderzucker kleben bleiben, dann kommen die „crinkle“ (Knitteroptik) später besser zur Geltung.

Haselnuss Schoko Crinkle Cookies

Die Kugeln mit Abstand auf die beiden Bleche setzen.

Pro Blech ca. 10-12 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen.

Die Kekse noch ca. 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen und dann zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.

Haselnuss Schoko Crinkle Cookies

… und dann mit einem Tässchen Espresso genieeeessen!

Die Kekse halten sich in einer luftdichten Dose mindestens 3-4 Tage und sind von der Konsistenz her eher weich und fluffig.