Kauft ihr hin und wieder abgepackte Fruchtschnitten?

Dann probiert doch mal diese leckeren „Energietaler“ aus. Sie sind schnell zubereitet, eignen sich prima für einen süßen Snack zwischendurch und bieten den Vorteil, dass man sie nach seinen eigenen Vorlieben füllen kann! 😀

[ ZUTATEN ]

für ca. 12 Taler/mehrere Schnitten
300 g Trockenfrüchte – je nach Gusto (bspw. Feigen, Aprikosen, Pflaumen)
60 g Honig
1 Vanilleschote, Mark
50 ml Orangensaft, am besten frisch gepresst
1 Tl abgeriebene Orangenschale (ersatzweise, Dr. Oetker Orangenschalen)
25 g Nüsse, gehackt – nach eurem Geschmack
25 g Nüsse, gemahlen

Ca. 24-30 runde Backoblaten (7 cm Durchmesser)
ODER wie im Originalrezept
4 rechteckige Oblaten (115 x 220 mm)

[ ZUBEREITUNG ]

150 g der Früchte mit dem Mark der Vanilleschote, Honig, O-Saft und -schale in der Küchenmaschine/Zauberstab zu Mus verarbeiten.
Restliche Früchte fein hacken und zum Mus geben.

Die Nüsse dazugeben und alles so vermengen, dass die Masse streichfähig ist.

Variante runde Oblaten:
Hierzu am besten einen „Ring“ zum Füllen benutzen – Oblate – passender Ring drüber setzen – Masse mit einem Löffel in den Ring geben und auf der Oblate verteilen so gut es geht gleichmäßig verteilen – Oblaten (Deckel) auflegen – mit „Stempel“ zusammendrücken (siehe Bild). Wiederholen bis die Masse aufgebraucht ist.

Variante eckige Oblaten:
Hälfte der Masse gleichmäßig auf einer Oblate verteilen, eine weitere Oblate als Deckel drauf setzen. Mit den beiden restlichen Oblaten & Masse gleich verfahren.Mit einem dicken Brett beschweren und mehrere Stunden ziehen lassen. Nochmals die Oblaten festdrücken und dann zu 1-2 cm breiten Fruchtriegeln schneiden.

Die Taler/Schnitten sind im Kühlschrank ca. 4 Wochen haltbar.

Herr B. & weitere Testpersonen finden die Schnittchen sehr lecker!

Ich bin gespannt, was ihr dazu meint 🙂

Das Rezept hab ich in diesem Buch entdeckt.