Hackauflauf l greek style. einfach. lecker

Dieses Gericht ist ein wahrer Glücksfall!

… er ist in einer viertel Stunde vorbereitet …  wird dann für eine halbe Stunde in den Backofen geschoben … schmeckt unheimlich lecker … und macht Lust auf mehr!

… wir mussten wirklich an uns halten um nicht vier Portionen zu zweit aufzufuttern …

Das Originalrezept habe ich vor ein paar Jahren in einer Zeitschrift entdeckt und es schlummerte bis vor kurzem in meiner Rezeptablage „willichmalkochen – Hackfleisch“

und ich frage mich gerade weshalb ich es nicht schon viel früher gekocht habe!!!???

Denn es ist wirklich einfach & lecker!

Im Originalrezept werden „Kritharaki“ verwendet, das sind kleine Nudeln in Reisform, die oftmals in der griechischen Küche verwendet werden. Ich habe diese durch die italienischen „Risoni“ Nudeln ersetzt, da ich diese zu Hause hatte und sie ebenfalls wie kleine Reiskörner aussehen …

Das Rezept in Kurzformat

  • Backofen an
  • Hackfleisch anbraten, Knoblauch-, Zwiebelwürfel und Tomatenmark dazu
  • Ablöschen mit einer Dose Tomaten, Rinderfond und Wasser
  • Abschmecken
  • Rohe Nudeln einrühren
  • halbe Stunde in den Backofen
  • Fertig!

Dies ist definitiv ein Rezept, dass es bei uns auf die „Lieblingsgerichtliste“ geschafft hat!

Und wenn ich Euch wäre würde ich sofort mal die Zutatenliste checken und loslegen!

Hackauflauf | greek style. schnell. lecker.

Dieser Hackauflauf ist ein wahrer Glücksfall, wenn es mal nicht so aufwendig sein soll, aber trotzdem lecker. Nach kurzer Vorbereitungszeit wir er nur noch eine halbe Stunde in den Backofen geschoben und kocht sich dort praktisch von selbst.
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 30 Min.
Zeit gesamt 45 Min.
Portionen 4 Portionen

Was Du zur Hand haben solltest …

  • ofenfeste Pfanne / Bräter

Zutaten
  

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 250 g Risoninudeln (sehen aus wie Reis)
  • 1 Dose (425 g) Tomaten, geschält
  • 1 Glas (400 ml) Rinderfond kann auch durch Wasser ersetzt werden
  • 200 g Fetakäse
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 3 El Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Saure Sahne oder Creme Fraiche

Zum Würzen/Abschmecken:

  • 1 EL Thymian, getrocknet
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Edelsüß-Paprika
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz
  • frischer Thymian / Olivenöl vor dem Servieren

Anleitungen
 

Backofen auf 160 C Umluft vorheizen.

  • Zwiebel und Knoblauchzehe/n schälen und in feine Würfel schneiden.
  • 3 El Olivenöl in einer grossen hohen Pfanne oder in einem Bräter erhitzen, Hackfleisch hineingeben und unter ständigem Wenden krümelig anbraten. Dann die Zwiebel– und Knoblauchwürfel, 1 El getrockneten Thymian & 1 EL Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anbraten.
  • Mit 400 ml Rinderfond, 300 ml Wasser, Dosentomaten und deren Tomatensaft ablöschen.
    Gut umrühren und die Tomaten mit einem Pfannenwender etwas zerkleinern. Alles aufkochen lassen.
    Milch und saure Sahne (oder Crème fraîche) unterrühren. (mit saurer Sahne wird es etwas „grieselig“ … das gibt sich aber später wieder)

Würzen und Abschmecken:

  • Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Zimt, Cayennepfeffer, Paprikapulver und einer Prise Zucker kräftig würzen.
  • Nun die rohen Nudeln unterrühren.
  • Alles in eine ofenfeste Form umfüllen oder direkt im Bräter in den vorgeheizten Backofen stellen und mit 160 C Umluft ca. 30 Minuten backen.
  • Nach ca. 20 Minuten einmal gut umrühren – die Nudeln haben nun fast die gesamte Flüssigkeit aufgenommen – und etwa 150 g Feta darüberbröseln – und weitere 10 Minuten backen.
  • Auf vorgewärmte Teller verteilen. Mit restlichem Feta und Thymianblättchen bestreuen. Vor dem Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln.

Notizen

Viel Spass beim Ausprobieren und geniessen!
Falls Du nicht so auf Zimt stehst, kannst Du ihn auch weglassen – allerdings gibt er dem Rezept die spezielle Note – probier‘s doch einfach mit etwas weniger aus!
Ich bin normalerweise auch nicht sooooo ein grosser Zimtfan – aber in diesem Gericht würde etwas fehlen, wenn er nicht drin ist!
 
Falls Du das Rezept ausprobierst würde ich mich über Feedback freuen. Über Lob, freundliche Kritik, Tipps und Erfahrungen freue ich mich immer sehr!
Liebe Grüsse
 
Rezeptquelle: kochen & geniessen 7/2018
Keyword Kochen, Ofengericht

2 thoughts on “Hackauflauf l greek style. einfach. lecker

  1. Margot Spahl

    Hallo aus dem Norden 🙂 in den Süden + DANKE für dieses Rezept.
    Da ich alle Zutaten zuhause habe (inkl. eingekochter Hackfleischsoße, die ich etwas aufpeppe mit Tomaten aus der Dose), wird dies heute unsere „Hauptmahlzeit“.
    Und wenn wir dann von unserem ausgedehnten Herbst-Spaziergang nachhause kommen, schiebe ich die Auflaufform in den Ofen und wir können den Auflauf genießen (inkl. ZIMT + etwas Kreuzkümmel).
    Alles Gute für Dich/Euch, bleibt gesund.
    Margot

    Antworten
    1. geniesserle Beitragsautor

      Liebe Margot,
      wie schön mal wieder von Dir zu lesen! Das freut mich, dass Du das Rezept gleich ausprobierst 🙂 Ich wünsche Euch guten Appetit – lasst es Euch schmecken. Ich hoffe, Ihr werdet genauso begeistert wie wir sein 😉
      Liebe Grüsse vom Bodensee, Britta

      Antworten

Kommentar verfassen