Flammkuchen mit Feige, Birne & Serranoschinken | einfach. herbstlich. lecker.

Heute gibt es endlich mal wieder einen schnelles Flammkuchenrezept!

Diesen Flammkuchen hier hab ich gestern nur für mich gemacht!
Ja, richtig gelesen.
Nur für mich!

Denn bei aller Harmonie im Hause „geniesserle“, auch bei Herrn B. und mir gibt es hin und wieder Unstimmigkeiten! Unsere Geister scheiden sich beispielsweise bei den Themen „Ziegenkäse“ und „Koriander“ …

Schon beim Wort „Ziegenkäse“ hört bei Herrn B. der gute Geschmack auf und mich kann man mit Koriander jagen – auch wenn nur ein Fitzelchen davon im Essen ist! Ich mag ihn nicht.

Herr B. ist gerade für ein paar Tage nicht zu Hause und da habe ich gestern die Gelegenheit genutzt und eine Flammkuchenvariante zubereitet, die mir schon seit ein paar Tagen durch den Kopf gegangen ist, nämlich mit Ziegenfrischkäsedip *grins*. Wer keinen Ziegenkäse mag, nimmt einfach normalen Frischkäse, lässt dann aber wohl besser den Honig für den Dip weg, da er ansonsten zu süss werden könnte.

… und schon geht es los mit dem Schnippeln … denn der Teig ist ruckzuck zubereitet und muss nicht ruhen! …

[ Grundzutaten für 2 Flammkuchen ]
2 El Olivenöl
120 ml Wasser
2 Prisen Salz
125 g Mehl Typ 550
125 g Mehl Typ 405

Zutaten Belag:
2 El saure Sahne
2 El Ziegenfrischkäse
1 Tl Honig
Prise Salz / frisch gemahlener Pfeffer / Cayennepfeffer / getrocknete Kräuter der Provence

2 frische Feigen
1 reife Birne
1 rote Zwiebel
2 Serranoschinkenscheiben

Olivenöl

[ Zubereitung ]

Als Allererstes sollte der Backofen auf 250 C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden – schiebt gleich das Backblech mit ein, dann wird der Boden später schön kross!

Für den Grundbelag die saure Sahne, den  Ziegenfrischkäse und den Honig verrühren, mit einer Prise Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Cayennepfeffer und getrockneten Kräutern der Provence abschmecken. Beiseitestellen.

Die Feigen waschen, abtrocknen und mit einem scharfen Messer in schmale Scheiben schneiden.
Die Birne ebenfalls waschen, abtrocknen, vierteln, jeweils das Kerngehäuse entfernen und in schmale Scheiben schneiden.

Die Zwiebel abziehen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

Den Serranoschinken klein schneiden

Für den Teig die oben erwähnten Zutaten in eine grosse Schüssel geben, mit einem Löffel vermischen und dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig kann sofort verwendet werden und muss nicht ruhen!

Den Teig teilen, die eine Hälfte zurück in die Schüssel legen und mit einem Tuch bis zur Weiterverarbeitung abdecken.

Die andere Hälfte etwas flach drücken, zwei bis drei Mal auf einer leicht bemehlten Fläche ausrolle, dann auf ein Backpapier legen und hier zu einem ca. 1-2 mm dünnen Fladen ausrollen.

Die Hälfte des Ziegenfrischkäsedips auf den dünn ausgerollten Teig verteilen, die Hälfte der Feigen-, Birnen-, Zwiebelscheiben und Serranoschinken darauf verteilen,  alles mit etwas Olivenöl beträufeln und Kräutern der Provence bestreuen.

Dann das Backpapier mit dem belegten Fladen auf das heisse Backblech in den Backofen legen.

Je nach Belagdicke und Backofen kann die Backdauer variieren. Bei meinem Backofen haben sich die nachfolgenden Zeiten / Temperaturstufen bewährt:

5 Minuten bei 250 C
15 Minuten bei 220 C

Mit der 2. Teighälfte ebenso verfahren.

Hmmm, so schön kross! Lecker!

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken! Viel Spass beim Nachbacken!

8 Gedanken zu „Flammkuchen mit Feige, Birne & Serranoschinken | einfach. herbstlich. lecker.

  1. Margot Spahl

    Wir lieben Ziegenkäse und daher freue ich mich über Dein Rezept!
    Bisher habe ich den Flammkuchen oft mit Ziegenkäse, Rosmarin und Honig belegt.
    Aber mit Feige kann ich mir das auch gut vorstellen.
    Eisig kalte (2 Grad) und sonnige Nordseegrüße,
    Margot

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Freut mich, dass ich mit Ziegenkäse bei Euch richtig liege 😁 Die Kombi mit Feigen, Birne, Schinken ist echt lecker geworden… Ich habe noch alles zu Hause & denke das gibt es diese Woche nochmal 😉
      LG vom nasskalten Bodensee … auf den Bergen liegt schon der erste Schnee, Britta

      Liken

      Antwort
      1. D.S.K

        Lustig, bei mir gibt es immer vegetarisch, wenn der Herr nicht im Hause ist. Und sehr scharf Das nutze ich dann aus…;-) LG Cornelia

        Liken

Schreibe eine Antwort zu geniesserle Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s