Aprikosen-Quark-Kuchen | einfach. sommerlich.

Jaaaa, endlich hamma Sommer! Sommer, Sonne, Sonnenschein! 

einfach scheee!

und passend zu diesem tollen Wetter gibt es heute einen sommerlichen Kuchen mit frischen Aprikosen!

Wem darf ich ein Stückchen anbieten?

Die Aprikosen sind hier auf einem schnellen Quark-Öl-Teig gebettet und dürfen unter einer leckeren Quarkschicht kuscheln. Hmmmm, ich denke das könnte ist mein absoluter Lieblingskuchen für diesen Sommer werden!

Ich habe ihn vergangene Woche an meinem freien Tag am frühen Morgen gebacken, als der Himmel (endlich mal wieder) bedeckt war und ich mit gutem Gewissen in der Küche die Fenster auf lassen und den Backofen anwerfen konnte … denn im Moment kommen der Herd und der Backofen im Hause „geniesserle“ ziemlich wenig zum Einsatz, damit wir so wenig wie möglich Wärme in unsere Wohnung bringen … dies ist übrigens auch der Grund dafür, weshalb es hier auf dem Blog in den Sommermonaten so ruhig ist …

Also, wenn Ihr trotz der heissen Temperaturen Lust verspürt den Backofen anzuschmeissen, dann kann ich Euch diesen Kuchen nur ans Herz legen. Er ist so schön fluffig und schmeckt mir persönlich gekühlt besonders gut. 

 

[ Zutaten für eine runde Springform 26 cm ]

350-400 g frische Aprikosen

500 g Magerquark. gesamt (425+75 g)
3 Eier Kl. M. gesamt (2+1)

Für die Quarkschicht:
60 g Butter
80 g Vanillezucker selbstgemacht
18 g Vanille-Puddingpulver (1/2 Pk)
425 g Magerquark
2 Eier Kl. M
2 Tropfen Zitronenaroma

Für den Teig:
160 g Mehl Typ 405
8 g Backpulver
30 g Zucker
1 Pk. Vanillin Zucker
Prise Salz
75 g Magerquark
18 g Sonnenblumenöl
18 g Milch
1 Ei Kl. M

[ Vor- und Zubereitung ]

Backofen auf 160 C Umluft (180 C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand gut einfetten.

Aprikosen waschen, halbieren, entkernen und die Hälften in Spalten schneiden.

… die Quarkschicht …
Butter in einem Topf zerlassen und etwas auskühlen lassen. In einer grossen Rührschüssel Vanillezucker mit Vanille-Puddingpulver mischen. 425 g Magerquark, 2 EierZitronenaroma und die abgekühlte Butter dazu geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Beiseite stellen.

Hinweis zur Teigherstellung:
Da der Teig Backpulver enthält, sollte er zügig hergestellt und danach direkt verwendet und gebacken werden. Also bitte nicht „überkneten“ und nach der Herstellung sofort belegen und backen – ansonsten wird er nicht so schön fluffig locker.

… der Teig …
Mehl mit Backpulver, Prise Salz, Zucker und Vanillin Zucker mischen. In einer Teigschüssel 75 g Magerquark, 17 g Milch, 17 g Öl und ein Ei mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Mehlmischung dazu geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz „krümelig“ mischen. Dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu klebrig ist, einfach ein bisschen mehr Mehl unterarbeiten – der Teig sollte fluffig sein, aber nicht mehr kleben. Den Teig zu einer Kugel formen, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwas platt drücken (rund) und den Fladen in die vorbereitete Form legen. Mit leicht bemehlten Händen gleichmässig bis zum Rand verteilen.

Die vorbereiteten Aprikosenspalten auf dem Teig verteilen – mit etwas Abstand zum Rand.

Die Quarkmasse portionsweise in die Form geben und so verteilen, dass alle Aprikosenspalten abgedeckt sind und die Oberfläche möglichst glatt streichen, so dass keine Blasen zu sehen sind.

Ich habe den Kuchen 40 Minuten mit 160 C Umluft gebacken und dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten Backofen gelassen. (je nach Backofen kann die Backdauer variieren, evtl. mit einer Alufolie abdecken falls er zu dunkel wird).

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen! … und sich dann auf den Anschnitt freuen …

… und Stück für Stück geniessen …

Viel Spass beim Ausprobieren!

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken! Viel Spass beim Nachbacken!

9 Gedanken zu „Aprikosen-Quark-Kuchen | einfach. sommerlich.

  1. hanneweb

    Super liest sich das Rezept schonmal für mich, weil dieser ganz bestimmt sehr leckere Kuchen mit Ölteig gemacht wird. Denn mit Hefeteig steh ich total auf dem Kriegsfuß… Oder er mit mir. 😀
    Liebe Grüße von Hanne und Danke für das tolle Rezept 🌻🍀👍👍

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Liebe Hanne, viel Spass mit dem Rezept & Kuchen 🍰 der Teig ist wirklich easypeasy … Du darfst ihn nur wirklich nicht lange kneten sonst wird er zäh … mit Hefeteigen stand ich übrigens auch lange auf Kriegsfuss ☹️ aber nun hab ich seit ein paar Jahren den Dreh raus und liebe ihn mittlerweile 😍
      LG Britta

      Gefällt 2 Personen

      Antwort
  2. Margot Spahl

    Ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben Marmelade (Aprikosenmarmelade) gekocht und uns und die Nachbarn damit beschenkt. Vielleicht sollte ich mich daher auch an Dein Rezept für diesen Kuchen heranwagen? Danke für die Anregung und liebe Nordsee-Grüße, Margot

    Liken

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Liebe Margot,
      Herr B. war von diesem Kuchen so begeistert, dass ich davon nicht mit ins Büro mitnehmen durfte 😉 und ich bin auch ganz happy mit diesem neuen Rezept. Du solltest nur keine grössere Form verwenden, denn dann könnte er zu flach werden 🤗 viel Spass mit dem Rezept. Sommerliche Grüsse vom Bodensee 😎 LG Britta

      Liken

      Antwort

Kommentar verfassen [[ Wichtiger Hinweis: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich einverstanden mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite ]]

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s