Hallo Sommer! Wo bist Du!?

Hier am Bodensee hast Du dich dieses Jahr jedenfalls noch nicht so richtig gezeigt!
Es ist nun Mitte Juni und es gibt immer noch Abende, da ziehen wir ein wärmendes Süppchen einem kühlen Bierchen vor …

 

… und deshalb gibt es heute eine Tomatensuppe!
… und was für eine!
… eine mit ofengerösteten Tomaten und einem Schuss Gin
… die schmeckt übrigens auch kalt
… falls der Sommer doch noch richtig durchstarten sollte

Ich habe für dieses Rezept Tomaten der Sorte Roma verwendet, aber eigentlich ist es egal welche Sorte man nimmt … viel wichtiger ist, dass sie reif sind!

[ Zutaten für ca. 4 Portionen / 1 l ]

1,2 kg Tomaten (Sorte Roma)
4-5 Frühlingszwiebeln
3-4 El Olivenöl
3 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter, frisch
ca. 3 cl Gin
ca. 500 ml Wasser
2 – 3 Stängel Oregano
ca. Saft 1/2 Limette

Zum Abschmecken:
Salz / frisch gemahlener Pfeffer / Zucker

[ Vor- und Zubereitung ]

Backofen auf 200 C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Boden eines tiefen Backblechs oder einer grossen Auflaufform mit ca. einem El Olivenöl einpinseln.

Tomaten waschen, halbieren und Strunk herausschneiden. Frühlingszwiebeln putzen und je nach Grösse der Länge nach halbieren/vierteln.

Die Tomaten mit Schnittfläche nach oben zusammen mit den Frühlingszwiebeln in der vorbereiteten Form verteilen. Salz, frisch gemahlenen Pfeffer und eine Prise Zucker über das Gemüse streuen und mit Olivenöl beträufeln.

Im vorgeheizten Backofen ca. 45-60 Minuten rösten.

Dann das Gemüse aus dem Ofen nehmen und in einen hohen breiten Kochtopf umfüllen. 200 ml Wasser dazu giessen und mit einem Zauberstab fein pürieren, nach und nach mehr Wasser dazu geben bis die Suppe schön sämig ist oder die von Euch gewünschte Konsistenz hat (Bei mir waren das insgesamt ca. 500 ml Wasser). Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Oreganostängel und Gin unterrühren, aufkochen lassen und auf niedriger Stufe 5-10 Minuten köcheln lassen. Evtl. nochmals etwas Wasser hinzufügen. Abschmecken.

 

Dazu passt geröstetes Ciabatta oder Ciabatta-Brötchen, frisch gehacktes Basilikum und Oregano. Wer möchte streut noch etwas frisch geriebenen Parmesan darüber.

Das Rezept kann wie immer – mit und ohne Bilder – ausgedruckt werden. Einfach unten den Print&PDF Button drücken! Viel Spass beim Ausprobieren!