Landbrot | … herzhaft.lecker.zum Abendbrot.

image

„Abendbrot“. So lautet das neue #ichbacksmir-Thema für den Monat August zu dem die liebe Clara von tastesheriff  aufgerufen hat.

„Abendbrot“… da kommen bei mir schnell Kindheitserinnerungen auf. Frisches Bauernbrot vom Bäcker mit der selbstgemachten Himbeermarmelade von meiner Mutter. Hmmm, ich hab den Geschmack noch heute in bester Erinnerung! und dazu ein Glas frische, kalte Milch. Abends gab es bei uns zu Hause soviel ich mich erinnen kann immer Brot – mit süssem oder herzhaftem Belag – warmes Essen kam auf den Mittagstisch.

„Abendbrot“ sagen Herr B. und eigentlich nie. Das kommt wohl daher, dass wir unter der Woche abends (versuchen) auf Kohlenhydrate zu verzichten 😉 und abends auch ab und zu etwas Warmes kochen. Bei uns gibt es jedoch täglich ein belegtes „Mittagsbrot“ im Büro 😀

Hier habe ich nun ein Brot gebacken, dass sich bestens für einen herzhaften Belag und Brotaufstrich am Abend eignet und von dem man auch satt wird … das ist ja auch nicht ganz unwichtig, gell?!

image

[ Zutaten für ein Brot ]
300 g Roggenmehl (Typ 1150)
400 g Weizenmehl (Typ 550)
2 Tl Salz
1 Pk Trockenhefe
1 El Zucker
1 Pk Natursauerteig (75 g)

image

[ Zubereitung ]

Hefe und Zucker mit 400 ml lauwarmen Wasser (dies sollte nicht wärmer wie 35 C sein) verrühren bis sich alles aufgelöst hat und für einen Moment zur Seite stellen.

Roggen- und Weizenmehl zusammen mit dem Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mischen. Den Natursauerteig dazugeben & das Hefegemisch zugiessen.

( 1 ) Den Teig nun mit dem Knethaken der Küchenmaschine ca. 5-7 Minuten durchkneten. Mein Teig war zu diesem Zeitpunkt ziemlich feucht und klebrig – nach der Teigruhe liess er sich dann aber gut verarbeiten.

( 2 ) Die Schüssel mit einem sauberen, feuchten Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde ruhen lassen – das Volumen des Teiges sollte sich während dieser Zeit verdoppeln. (Mein Lieblingsort hierfür ist der Backofen mit eingeschaltetem Licht).

imageEin Backblech mit Wasser besprengeln, ein Backpapier darauflegen und dieses ebenfalls mit Wasser besprengeln.

( 3 ) Den aufgegangenen Teig nach der Teigruhe auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und zu einem ovalen Brot formen. Den Brotlaib dann auf das vorbereitete Backblech legen, so dass die Faltstelle oben ist (da bricht es später dann so schön)

Den Backofen auf 250 C Ober-/Unterhitze vorheizen. ( 4 ) Während dieser Zeit den Teig auf dem Backblech nochmals abdecken und für weitere 20-30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen (ich habe eine grosse Plastikschüssel genommen und diese mit einer Wolldecke zugedeckt)

( 5 ) Vor dem Backen wird der Brotlaib noch mit Wasser eingepinselt und mit etwas Mehl bestäubt. Nun wird er für 15 Minuten bei 250 C gebacken und dann weitere 15-20 Minuten mit 200 C.

image

( 6 ) Um zu prüfen, ob das Brot fertig gebacken ist, mit den Fingerknöcheln auf die Unterseite des Brotes klopfen. Klingt es hohl, ist das Brot fertig. Falls dem nicht so sein sollte, einfach nochmals ein paar Minuten in den Ofen schieben (evtl. Ofen schon ausschalten).

Das Brot dann vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

image

… und dann geniessen! bei frisch gebackenem Brot reicht mir eigentlich schon nur „gute“ Butter und Meersalz! … und bei Euch so?!

… schaut auch unbedingt mal bei tastesheriff hier vorbei! Hier gibt es jede Menge Rezepte zum Thema „Abendbrot“

ichbacksmir160

Das Originalrezept mit Speck & Zwiebeln habe ich in der Zeitschrift „kochen & geniessen SPEZIAL“ (3/2016) entdeckt und leicht angepasst.

Viel Spass beim Nachbacken!

image

10 Gedanken zu „Landbrot | … herzhaft.lecker.zum Abendbrot.

  1. Sigrid

    Liebe Britta,
    Dein Brot würde ich immer essen: zum Frühstück, als belegtes Brot zwischendurch und als Abendbrot. Mit seiner bemehlten Oberfläche sieht es wie früher aus der Backstube auf dem Land aus, ach, ich rieche es bis hierher, hmmm. Seinen Namen „Landbrot“ hast Du perfekt ausgewählt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Liebe Sigrid,
      Du hast vollkommen Recht, dieses Brot passt immer und ich bin ganz begeistert, dass es oben so schön aufgebrochen ist … so hatte ich mir das gewünscht! Die ganze Wohnung hat auch nach diesem leckeren Brot geduftet und ist bis in den Hausgang rausgezogen 😉 Herrlich! Ich werde es nun sicherlich öfters backen!
      Liebe Grüsse
      Britta

      Liken

      Antwort
  2. Stefanie Inanc

    Hallo Britta,
    das Brot schaut sehr lecker aus, habe mir das Rezept
    gleich abgespeichert, da ich sowieso am Wochenende ein Brot backen möchte,
    hätte nur eine Frage stimmt das mit den 3 Eßl. Zucker ??
    ich nehme meist nur 1 Tel., sorry wollte keinen Fehler beim nach backen machen, ansonsten freue ich mich schon aufs Wochenende, was ich mit Deinem Brot genießen werde….
    LG Stefanie von Grinscheles Welt

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Hallo Stefanie,
      oh das freut mich wenn Du es nachbackst! Ehrlich gesagt weiss ich aber nicht wo Du 3 El Zucker gelesen hast?? es werden 2 Tl Salz und ein El Zucker verwendet so wie es in den Zutaten steht. oder hab‘ ich da was überlesen?
      LG Britta

      Liken

      Antwort
    1. geniesserle Autor

      Hallo Isabelle,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar! ja ich war auch ganz hin und weg, dass es mir so gut gelungen ist und auch schmeckt 😉 und Salz & Butter ist ja meistens zum Glück auch im Haus!
      Liebe Grüsse Britta

      Gefällt 1 Person

      Antwort
    1. geniesserle Autor

      Vielen Dank liebe Birgit! … tja, das mit dem Kohlenhydratsverzicht ist so eine Sache … immer halten wir das nicht durch, gerade heute Abend haben wir es uns am See gut gehen lassen und waren fein essen 😂 … aber normalerweise versuchen wir es wenigstens 😉
      Liebe Grüsse
      Britta

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  3. Dadda

    Hi Didda,
    Ich erinnere mich an leckeres Abendbrot mit Butter und Tomaten oder knackigen Radieschen aus dem Garten !! Oft ist weniger halt doch mehr 😉. LG Dadda

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen [[ Wichtiger Hinweis: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich einverstanden mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite ]]

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s