Schneller Quarkstollen mit Mandeln, Feigen & Datteln

Für U n g e d u l d i g e – während ein klassischer Stollen wochenlang seiner Vollendung entgegenreift, darf dieses Prachtstück bereits nach dem Abkühlen auf den Tisch – und genüsslich verputzt werden“ (e & t November 2010)

Das Rezept habe ich 2010 in der Zeitschrift „essen & trinken“ entdeckt – dann ist es auf einem meiner vielen Rezeptstapel gelandet – und nun ist es mir irgendwie wieder zwischen die Finger geraten – welch‘ Glück!

G e d u l d in der Küche war und ist nicht soooo ganz mein Ding – am liebsten ist mir ein fixes Rezept, das etwas her macht 😀 …

 

image

Ich habe das Originalrezept, dass u.a. mit Haselnüssen, Orangenmarmelade & Sahnequark hergestellt wird, etwas abgewandelt & ein paar Zutaten zugefügt … und … es ist wirklich ein extrem leckerer, saftiger Stollen herausgekommen! Was mir übrigens von Herrn B. und meinen Bürokolleginnen bestätigt wurde 😀

Und soll ich Euch das Allerbeste verraten!? Verglichen mit anderen Stollenrezepten, ist er wirklich ratzfatz fertig – am meisten in Geduld muss man sich beim Abkühlen üben …

[ Zutaten für einen Stollen ]

100 g getrocknete Datteln, ohne Kern
100 g getrocknete Feigen
50 g Vanillezucker, selbstgemacht (oder Zucker)
1 El Quittengelee
50 g Mandelstifte
1 Ei (Kl. M)
150 g Magerquark
50 g Butter, zimmerwarm
250 g Mehl
0,5 Pk. Backpulver
2-4 Tropfen Bittermandelaroma
Prise Salz

1 El Butter
1 El Quittengelee
2-3 El Zucker
Puderzucker

[ Vorbereitung & Backen ] ca. 20 Min & 45 Minuten + Auskühlen lassen …

Backofen auf 190 C (Umluft 170-180 C) vorheizen.

Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und auskühlen lassen.
Die Datteln und Feigen in grobe Stücke schneiden.

Vanillezucker, Quittengelee, abgekühlte Mandeln, Ei, Quark, Butter (in Stücke geschnitten) und eine kleine Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts verrühren, Datteln & Feigen zufügen und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und über die Masse sieben, alles kurz mit dem Schneebesen des Handrührgeräts – niedrige Stufe – vermengen und dann zügig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten (der Teig war bei mir noch ziemlich klebrig, aber das ist ok).

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig nun in eine länglich-ovale Form bringen und mit der Handkante seitlich eine Kerbe eindrücken, so dass eine „Stollenform“ entsteht – dann auf das vorbereitete Backblech legen und mit Wasser einpinseln.

image

Im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel (2. Schiene von unten bei 4) ca. 40-45 Minuten backen. Ich habe den Stollen nach 30 Minuten mit Alufolie abgedeckt, ansonsten wäre er zu dunkel geworden. Insgesamt war mein Stollen 45 Minuten im Backofen. (Stäbchenprobe)

Den Stollen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter lauwarm abkühlen lassen.

image

Zum Bestreichen Butter und Quittengelee erhitzen und den lauwarmen Stollen damit einpinseln, mit Zucker bestreuen und dann vollständig auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Gem. Originalrezept hält sich dieser Quarkstollen circa 1 Woche.

Rezeptinspiration: essen & trinken 11/2010

P.S. Mit diesem Rezept nehme ich gerne an der Aktion Die besten Weihnachtsrezepte der Blogger von Julia’s Blog Habe ich selbstgemacht teil. Vielen Dank für die Einladung liebe Julia 😀
image

10 Gedanken zu „Schneller Quarkstollen mit Mandeln, Feigen & Datteln

  1. Julia

    Liebe Britta!
    Danke Dir, dass du so ein leckeres Rezept beigesteuert hast. Und ich kann dich absolut verstehen- wer mag schon eine Woche warten, um das Gebäck zu probieren? Ich auch nicht!
    Ich wünsche dir ein schönes Adventswochenende,
    Julia

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Miri & Papa

    Das Rezept hört sich klasse an, ich mag Warten auch nicht so gerne und vergesse es natürlich immer, Anfang November schon einen Stollen zu backen, der dann pünktlich zum 1.Advent angeschnitten werden kann. Den backe ich gerne nach 🙂 Lg, Miriam

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Danke Dir, liebe Sigrid 🙂 Schön, dass ich wieder einmal mehr deinen Geschmack getroffen habe 😀 … und dann noch umgewandelt in die Vollwertküche … dann kann ja alles nur gut werden 😉

      Liken

      Antwort
  3. restless-roots

    Hallo liebe Britta,
    ich habe gerade gesehen, dass Du unserem Blog nun folgst und wollte natuerlich mal sehen, wer „geniersserle“ so ist 😉 Oh man……..ich brauche unbedingt eine Kueche damit ich versuchen kann, Deine Rezepte nachzukochen/-backen! Ich bin ueberhaupt keine Kuechenfee, aber was ich hier so sehe ist sehr inspirierend und macht Appetit ! Ein paar der Zutaten bekommt man hier zwar nicht, oder nur seeeehr teuer und als Mensch mit Arthrose wuerde ich auch ein paar Zutaten abaendern muessen……..aber bei o,g. Stollen habe ich doch ein wenig „Heimweh“ bekommen und mal sehen, wie ich das hier im Camperofen hinbekomme, aber ist auf jedenfall einen Versuch wert 🙂
    Danke, fuer die Arbeit, die Du in Deinen tollen Blog investierst (ich glaube, nur andere Blogger verstehen, wie viel Arbeit darin steckt !) und das Du uns alle daran teilhaben laesst !
    Dir und Deiner Familie ein Merry Christmas & Happy New Year
    und Gruesse aus Nova Scotia, Canada
    ela

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. geniesserle Autor

      Hallo Ela,
      ja ich bin heute über euren Blog gestolpert und bin schon sehr gespannt wie es bei Ruch weitergehen wird! Ich drück‘ Dir die Daumen, dass Du so schnell wie möglich eine Küche bekommst 😉 und freue mich, wenn Dich meine Rezepte inspirieren können.
      Liebe Grüsse vom Bodensee
      Britta

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Schreibe eine Antwort zu geniesserle Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s